16. Mai 2018 FTSV, Stützpunkt

U13 feiert Bayerische Vizemeisterschaft im Volleyball

Die Silbermedaille holte sich die U13 des FTSV Straubing bei der Bayerischen Meisterschaft in Kaufbeuren. Beim Saisonhöhepunkt für U13-Teams war der Volleyball Leistungsstützpunkt Straubing mit zwei Teams vertreten. In der Vorrunde agierte der FTSV I hoch konzentriert und sicherte sich Siege gegen Marktoffingen (25:14, 25:13), Sulzbach-Rosenberg (25:15, 25:13) und Großwelzheim (25:11, 25:10). Der FTSV II ging verletzungsbedingt nicht in Bestbesetzung ins Turnier und musste in der Vorrunde drei Niederlagen gegen Mauerstetten (14:25, 15:25), Frammersbach (19:25, 25:16, 14:16) und Feucht (20:25, 15:25) hinnehmen.

Somit ging es für den FTSV II nur noch um die Plätze neun bis 16. Nach einer Niederlage gegen Marktoffingen (18:25, 22:25) und Siegen gegen Memmelsdorf (25:20, 19:25, 15:11) und Sulzbach-Rosenberg (12:25, 25:21, 19:17) stand am Ende ein respektabler 13. Platz für Straubings Zweite.

Die erste Mannschaft agierte weiter souverän. Im Viertelfinale besiegten die Straubinger Mädels Feucht (25:11, 25:22). Auch im Halbfinale ließ der FTSV nichts anbrennen. Mit 2:0 wurde der SV Mauerstetten II besiegt (27:25, 25:9). Somit kam es im Finale zur Neuauflage des Endspiels der Südbayerischen Meisterschaft. Der SV Mauerstetten war auch in diesem zu stark für Straubings U13-Team. Die Gastgeberinnen spielten stark auf und gewannen die Sätze mit 25:17 und 25:20. Doch nach kurzer Enttäuschung war die Freude bei den Straubinger Mädels groß. Schließlich durften sie sich bei der Siegerehrung als Bayerische Vizemeisterinnen feiern lassen. „Wir haben in diesem Jahr kein Mittel gegen Mauerstetten gefunden“, so Schellingers Saisonfazit für die Altersklasse U13. „Der SVM war in diesem Jahr besser als wir und ist verdient Bayerischer Meister geworden. Aber die Mädels können auf jeden Fall stolz auf das Erreichte sein.“

Nawaro Newsletter

Immer am Ball und up to Date mit unserem Newsletter