FTSV III startet mit Sieg in die Bezirksligasaison

FTSV

Nach einem Jahr Pause durfte der FTSV Straubing III endlich wieder in der Volleyball Bezirksliga um Punkte kämpfen.

Beim FC-DJK Tiefenbach II begannen beide Teams zunächst verhalten. Allerdings gelang es den NawaRo-Juniors von Trainer Bob Schillings sich einen kleinen Vorsprung zu erspielen. Das Niveau war bis zu diesem Zeitpunkt noch ausbaufähig. Zur Satzmitte hin erhöhten die Straubingerinnen den Druck sicherten sich den Satz mit 25:18.

Im zweiten Satz hatte die junge Straubinger Truppe mit der tief stehenden Sonne und Ringen, die über der Spielfeldhälfte angebracht waren zu kämpfen. So lag das Team von Bob Schillings schnell mit 0:7 zurück. Im Laufe des Satzes konnte sich der FTSV III zwar wieder fangen, musste den Durchgang aber mit 16:25 abgeben.

Im dritten Satz agierten beide Teams auf Augenhöhe. Jedoch prägten weiter viele Eigenfehler das Bild auf beiden Seiten des Netzes. Diesmal gelang es den NawaRo-Juniors wieder sich zum Satzende hin abzusetzen und so den Durchgang für sich zu entscheiden (25:19).

Damit war der Knoten geplatzt. Den vierten Satz dominierten die Mädels des FTSV Straubing III. Sie zeigten nun, was sie leisten können und ließen Tiefenbach keine Chance mehr und holten den Satz mit 25:12.

Nach dem Spiel zeigte sich der mitgereiste Stützpunkttrainer Wolfgang Schellinger angetan von der Leistung seiner Mädels. Besonders begeistert war er von der Leistung von Jasmin Dieser. Auch den Mittelangreiferinnen gelangen sehenswerte Angriffe. In Annahme und Abwehr sah er dagegen noch ordentlichen verbesserungsbedarf.