Kammerl/Paetow auf dem 2. Platz bei den Bezirksmeisterschaften U18 in Ansbach

FTSV

Am Samstag 15.09.2020 wurden in Ansbach die Bezirksmeisterschaften U18 im Beachvolleyball ausgetragen. Auch das Duo Amelie Kammerl / Marie Paetow vom FTSV Straubing waren gemeldet.

Aufgrund der kurzfristigen Absage eines Teams konnte der übliche Turniermodus nicht durchgeführt werden und die Wettkampfleitung entschied den Modus „Jeder gegen Jeden“, also ohne Platzierungsspiele Halbfinale und Finale. Im ersten Spiel hatten es die Straubingerinnen mit Molocher/Schneider (TSV Ansbach/TV Altdorf) zu tun.

Noch nicht ganz wach nach der langen Anreise unterliefen Kammerl/Paetow zu viele Eigenfehler und verloren den ersten Satz mit 11:15. Auch der zweite Satz war geprägt von Unkonzentriertheit und ohne erkennbare Struktur von Seiten der Straubingerinnen. Der Gegner zogen Punkt für Punkt davon und somit war mit einem 10:15 die Niederlage besiegelt. Enttäuscht, aber auch wachgerüttelt von dieser Niederlage gingen die Jung-NawaRo im zweiten Spiel gegen Porzner/Settler (TSV Ansbach) deutlich entschlossener ans Werk. Das Spiel gestaltete sich äußerst ausgeglichen und spannend, da kein Team einen Vorsprung herausarbeiten konnte. Mit etwas mehr Glück konnten sich Kammerl/Paetow aber im ersten und auch zweiten Satz jeweils mit 15:13 und 15:13 behaupten. Im dritten Duell kam es auf ein Aufeinandertreffen gegen Machens/Machens vom SV Lohhof. Mit wenig Anstrengungen, aufgrund von guter Feldübersicht und Ballsicherheit, gelang den Beachvolleyballerinnen vom FTSV ein deutlicher Sieg mit 15:1 und 15:2. Im vierten und letzten Spiel ging es für die Straubingerinnen gegen Kapischke/Loscher (TSV Ansbach) zur Sache. Trotz größter Bemühungen gelang es Kammerl/Paetow nicht, sich von ihren Rivalinnen abzusetzen. Das Spiel gestaltete sich sehr ausgeglichen und war geprägt von spektakulären Ballwechseln. Ein kleines Break am Ende des ersten Satzes reichte den Straubingerinnen letztendlich für ein knappes 15:13. Im zweiten Satz leistete sich das Duo aus Ansbach zu viele Fehler und das FTSV Team konnte sich Punkt für Punkt absetzen. Äußerst konzentriert ließen Kammerl/Paetow nichts mehr anbrennen und fuhren den Sieg mit 15:8 nach Hause.

Mit einer (unnötigen) Niederlage und drei Siegen belegten Kammerl/Paetow einen erfolgreichen 2. Platz hinter Molocher/Schneider (TSV Ansbach/TV Altdorf).