U16 des FTSV qualifiziert sich für Deutsche Meisterschaft

FTSV Stützpunkt

Die Erwartungen in der Saison bereits übertroffen hat die U16 des Volleyball Leistungsstützpunkts Straubing. Die Niederbayern sicherten sich am Samstag in Ansbach den Bayerischen Vizemeistertitel und damit auch die Qualifikation für die Deutsche Jugendmeisterschaft.

„Das war gar nicht eingeplant“, erklärte Trainer Wolfgang Schellinger nach der Meisterschaft. „Wir sind hier mit dem jüngeren Jahrgang angetreten und haben vor der Saison nicht damit gerechnet, dass wir uns für die Deutsche qualifizieren. Umso schöner ist es, dass es geklappt hat“, so der erfahrene Coach, dessen Spielerinnen in gleicher Besetzung auch noch im kommenden Jahr in der Altersklasse U16 antreten dürfen.

Der Nachwuchs von Bundesligist NawaRo Straubing agierte in der Vorrunde souverän. Gegen den TV Mömlingen (25:16, 25:9) und den SC Memmelsdorf (25:22, 25:17) gab es jeweils ungefährdete 2:0 Erfolge. Somit war der Halbfinaleinzug fix und auch klar, dass man dem großen Favoriten TSV TB München in der Vorschlussrunde aus dem Weg geht. Stattdessen ging es im Halbfinale gegen die Gastgeberinnen vom TSV Ansbach. Der erste Satz wurde Dank einer Aufschlagserie von Emilia Jordan – sie wurde am Ende  des Turniers als wertvollste Spielerin ausgezeichnet - sehr deutlich (25:2). Auch im zweiten Satz brannte nicht viel an (25:17) und somit war der Finaleinzug und damit auch die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft sicher.

Im Finale ging es erwartungsgemäß gegen den TSV TB München, der unter der Saison als VCO München in der Bayernliga Nord viel Wettkampfhärte sammeln konnte. Im ersten Satz wurde der FTSV von den Münchnerinnen überrollt (7:25). „Der Turnerbund hat uns mit harten Sprung-Flatter-Aufschlägen unter Druck gesetzt, gegen die wir kein Mittel fanden“, analysiert Coach Schellinger, dessen Team sich aber in der Pause kurz schüttelte, um dann selbst mit Risiko-Aufschlägen zurück zu schlagen. Mit 25:14 ging der Satz an den FTSV und der Tie-Break musste die Entscheidung bringen. Dieser ging dann wieder an den Favoriten aus der Landeshauptstadt (4:15). Doch für Schellinger spielte das keine Rolle mehr: „Der Satzgewinn war für uns wie ein Sieg. Wir freuen uns riesig, dass wir auch mit der U16 zur Deutschen Meisterschaft fahren dürfen. Straubing hat einmal mehr seinen guten Ruf im bayerischen Nachwuchsvolleyball untermauert“, freute sich der Coach nach der Meisterschaft. Denn neben der U16 werden auch die U18 und die U14 bei Deutschen Jugendvolleyballmeisterschaften im Jahr 2019 vertreten sein.