NawaRo will in großer Halle bestehen

NAWARO

Nach dem Auftakterfolg zu Hause gegen Erfurt geht es für Volleyball Bundesligist NawaRo Straubing am Samstag, 19 Uhr zum VC Wiesbaden. Dort wartet ein Team, das ähnlich emotional und leidenschaftlich agiert wie das junge Straubinger Team.

Zudem hat sich der Kader um VCW-Top-Spielerin nicht groß verändert. Im Zuspiel gab es einen Wechsel und nach der Verletzung von Lisa Stock musste auch die Libero-Position neu besetzt werden. Hier konnten die Hessen mit Justine Wong-Orantes eine Top-Spielerin aus Schwerin holen, die bereits in der US-Nationalmannschaft aktiv war. Straubings Coach Benedikt Frank erwartet ein gut eingespieltes und emotional sehr starkes Team auf der Gegenseite, „gegen das es schwer werden wir zu bestehen.“

Er fordert von seinem Team, dass es in der großen Halle am Platz der Deutschen Einheit einen kühlen Kopf behält. „Die Mädels sind alle gut drauf und haben Spaß an der Sache. Wir haben uns fest vorgenommen dort etwas Zählbares mitzunehmen und werden mit vollem Einsatz ins Spiel gehen“, verspricht Frank ein hochmotiviertes Straubinger Team.

Nach dem ersten Spieltag trennen die beiden Teams zwei Punkte. Während NawaRo sein Heimspiel gegen Erfurt mit 3:1 gewinnen konnte, verlor Wiesbaden nach großem Kampf in Münster knapp mit 2:3. Wer von beiden Teams besser ins Spiel kommt, das können die Fans via Livestream verfolgen auf sporttotal.tv.

Das nächste Mal in der Halle erleben können die Straubinger Fans ihr Team am Samstag, 17. Oktober. Dann ist der Championsleague-Teilnehmer SSC Palmberg Schwerin zu Gast. Tickets für die Partie gibt es bereits im Online-Ticket-Shop von NawaRo (www.nawaro-straubing.de).