Holländischer Talentförderer neuer Co-Trainer

NAWARO FTSV Stützpunkt

Straubing genießt nicht nur bayernweit, sondern weit darüber hinaus den Ruf ein Top-Standort für Talente zu sein. Das hat sich auch bis in den hohen Norden Deutschlands herumgesprochen. Dass das so bleibt, dafür möchte auch der neue Co-Trainer von NawaRo Bart-Jan van der Mark sorgen.

Der 35-jährige ehemalige holländische Nationalspieler zieht deshalb von Schwerin mit seiner Familie nach Straubing. In Schwerin war van der Mark bis zu diesem Sommer Bundesstützpunkttrainer und unter anderem für das Talent-Team VCO Schwerin in der 2. Volleyball Bundesliga Nord verantwortlich.

Nach sechs Jahren an Deutschlands Top-Adresse im Volleyball sucht der Coach jetzt eine neue Herausforderung in Straubing. „Ich möchte gerne junge Spielerinnen in einer leistungsorientierten Umgebung weiterhelfen, sich selbst zu entwickeln und erfolgreich den Sprung die 1. Bundesliga und Nationalmannschaft zu schaffen“, so Bart-Jan van der Mark. „In Straubing sind viele solcher Spielerinnen unter Vertrag und ich denke, dass ich da eine gute Unterstützung für Bene sein kann bei NawaRo und zudem in der zweiten Mannschaft Mädels an das Niveau der ersten Mannschaft heranführen kann.“ Genau das sieht auch NawaRo-Trainer Benedikt Frank, der seinen Co-Trainer bereits aus der gemeinsamen Zeit in der Junioren-Nationalmannschaft kennt. „Ich freue mich, dass er auf unser Projekt aufspringt. Ich bin mir sicher, dass unsere Zusammenarbeit weitere Früchte tragen wird.“

Darauf setzt auch Roman Urban, den Leiter des BVV-Leistungsstützpunkts Straubing: „Ich spreche für das gesamte Trainerteam wenn ich sage, dass die Verpflichtung von Bart-Jan durchaus das Potential hat, uns mit Hilfe seines Know-Hows im Jugendbereich ins nächste Level zu heben“, erklärt Urban. „Strukturell bedeutet das Engagement dieses Trainers einen großen Schritt nach vorn.“

Über die Arbeit im Stützpunkt hinaus ist auch eine enge Zusammenarbeit mit BVV-Landestrainer Werner Kiermaier angedacht. „Ich freue mich sehr auf die Arbeit mit ihm. Wir kennen uns schon seit 2014 und tauschen uns regelmäßig über die Ausbildung von Talenten aus“, erklärt der Niederländer. „Ich hoffe, dass wir über den Leistungsstützpunkt mit Straubing ein Sprungbrett für einige BVV-Talente in den Leistungssport sein können.“

Bart-Jan van der Mark wird im September seine neue Aufgabe in Straubing antreten. Am vergangenen Wochenende war er aber bereits in der Stadt und ist von dieser begeistert. „Straubing ist wunderschön. Sie liegt perfekt an der Donau. Noch haben wir nicht viel gesehen, aber dazu haben wir sicher in den kommenden Jahren noch Zeit.“

Der erste Eindruck von seinem neuen Club ist ebenfalls positiv. „Noch war nicht viel Zeit sich kennen zu lernen, aber die ersten Kontakte und Gespräche waren sehr freundlich und konstruktiv“, so van der Mark. „NawaRo ist ein Club, der sich schnell aber stabil versucht weiter zu entwickeln. Ich möchte dazu meinen Anteil beitragen“, so der junge Coach.

Für Managerin Ingrid Senft ist van der Mark die perfekte Besetzung. „Als wir erfahren hatten, dass sich Bart-Jan eine Veränderung vorstellen kann, haben wir alle unsere Hebel in Bewegung gesetzt, um ihn nach Straubing zu lotsen“, erklärt Senft. „Bart-Jan passt perfekt zu unserer Club-Philosophie junge Talente zu gestandenen Erstliga-Spielerinnen zu formen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm.“

Besonders freut Managerin Senft und Stützpunktleiter Urban dabei, dass der Volleyballstandort Straubing einmal mehr bewiesen hat, das NawaRo, der Stammverein FTSV Straubing und der Förderverein gemeinsam dieses Trainerprojekt realisieren konnten. „Alle haben zusammen geholfen, um unseren Standort auf das nächste Level im Bereich der Nachwuchsarbeit und Talentförderung zu heben“, so Senft und Urban unisono.