NawaRo mit vielversprechendem Test in Vilsbiburg

NAWARO

Die Testspiele von NawaRo Straubing in der Vorbereitung auf die Saison der 1. Volleyball Bundesliga machen weiter Lust auf mehr. Am Freitag traf NawaRo in Vilsbiburg auf den Europapokalteilnehmer Linz und Gastgeber Rote Raben Vilsbiburg.

Im ersten Spiel gegen Linz hat Trainer Benedikt Frank viel ausprobiert. „Am Anfang haben wir etwas gebraucht, bis wir unser Spiel gefunden hatten“, so Frank, der in dieser Partie sein Team in unterschiedlichster Besetzung aufs Feld geschickt hatte. Am Ende stand ein klarer 3:0 Erfolg (25:16, 25:20, 25:17).

Nach einer Stunde Pause ging es dann gegen die Roten Raben Vilsbiburg. Das Top-Team zeigte im ersten Satz dem jungen Straubinger Team die Grenzen auf. „Da haben wir erst keinen Anschluss gefunden. Die Geschwindigkeit war hier zu hoch“, analysiert Frank nach dem 18:25 Satzverlust. „Vor dem zweiten Satz haben wir dann ein paar Anpassungen vorgenommen“, so Frank. Diese fruchteten, denn der zweite Durchgang ging mit 25:20 an NawaRo. Im dritten Satz schließlich wagte Frank mit seine Co-Trainer Bart-Jan van der Mark ein Experiment. Die beiden schickten ihre jüngste Sechs aufs Feld. „Die sind dann erst einmal richtig baden gegangen. Aber am Ende des Satzes haben sich die Mädels wieder gefangen und noch einige Punkte gemacht“, so Frank, dessen Fazit nach dem zweiten Testwochenende durchweg positiv ausfällt.

„Wir haben uns deutlich gegenüber den ersten Tests in Erfurt gesteigert und haben gezeigt, dass wir auch gegen gute Gegner mithalten können“, so der Coach. „Alle im Team gehen riesige Schritte vorwärts. Wir haben ein Team, das sicher viele Ups und Downs haben wird, aber das auch sehr viel Spaß macht.“

Kommendes Wochenende steht für das junge NawaRo-Team der nächste Härtetest an. Dann geht es in Stuttgart gegen den Deutschen Meister Allianz MTV Stuttgart und den USC Münster.