Nawaro NAWARO

31.01.2023

NawaRo Spielbetriebs GmbH beendet Hauptrunde in der Volleyball-Bundesliga

Straubing, 31.01.2023: Gemeinsam mit den Spielerinnen, dem Trainer und in Abstimmung mit der Volleyball Bundesliga hat sich die NawaRo Spielbetriebs GmbH entschieden, in der Saison 2022/23 nicht mehr an den weiteren Spielen der 1. Volleyball Bundesliga der Frauen teilzunehmen. Die NawaRo Spielbetriebs GmbH hat am letzten Donnerstag (26.01.2023) beim Amtsgericht Straubing einen Eigeninsolvenzantrag gestellt, nachdem die Finanzierung des Spielbetriebes bis zum Ablauf der Saison nicht mehr abgesichert war. Trotz dieser Nachricht fand mit großer Unterstützung der Fans und den ehrenamtlichen Helfern am Samstag noch das Heimspiel gegen Stuttgart statt. Zwischenzeitlich steht Straubing für die weitere Hauptrunde kein wettbewerbsfähiger Kader mehr zur Verfügung, mit dem die ausstehenden Spiele ambitioniert und sportlich fair bestritten werden können. In Anbetracht der eingetretenen Situation wurde den Spielerinnen sowohl der Verbleib in Straubing als auch die Möglichkeit eröffnet, attraktive Angebote anderer nationaler und europäischer Vereine kurzfristig wahrzunehmen. „Die Mannschaft hat selbst in schwierigen Situationen immer zuverlässig mitgezogen und NawaRo in der 1. Bundesliga hervorragend vertreten. Für uns steht der Respekt vor den Spielerinnen im Mittelpunkt. Daher ist es für uns eine Selbstverständlichkeit, die Spielerinnen bei ihrer sportlichen Zukunft zu unterstützen“, so Ingrid Senft, Geschäftsführerin der NawaRo Spielbetriebs GmbH. Derzeit haben bereits mehrere Spielerinnen ihren Wunsch nach […]

weiterlesen
29.01.2023

Ein Abend der Statements

NawaRo unterliegt Meister Stuttgart und macht eindrucksvoll Werbung für den Standort Wenn jemand einen Zweifel daran hatte, ob Volleyball in Straubing noch lebt, dann hatte er am Samstagabend den absoluten Beweis. In einem hoch emotionalen Spiel unterlag NawaRo zwar mit 0:3 dem Spitzenreiter Stuttgart, aber die Fans und Spielerinnen hatten aus dem Spiel einen unvergesslichen Abend gemacht. Bereits vor dem Spiel war erkennbar, dass es kein gewöhnliches Spiel zwischen einem Spitzenreiter und dem Tabellenvorletzten der 1. Volleyball Bundesliga werden sollte. Die über 40 mitgereisten Fans aus dem Schwabenland setzten das erste Statement. Mit Plakaten bekundeten sie ihre Solidarität und machten lautstark ihren Wunsch deutlich, dass Straubing in der Liga bleiben müsse. Minutenlange „Straubing, Straubing“-Rufe nach dem Spiel machten diesen Wunsch einmal mehr deutlich. Dass NawaRo auch in dieser Besetzung eine absolute Berechtigung hat in der 1. Volleyball Bundesliga zu spielen, das zeigte das Team eindrucksvoll. Angeführt von den etablierten Erstligaspielerinnen Amber de Tant, Laura Rodwald, Marie Hänle und Valbona Ismaili wuchsen die Youngster aus der Straubinger Jugend über sich hinaus. Emilia Jordan zog geschickt die Fäden im Zuspiel, Valbona Ismaili agierte variabel im Angriff und Antonia Herpich gab alles auf Außen. Auch die aus der zweiten Mannschaft hochgezogenen Spielerinnen überzeugten. […]

weiterlesen
27.01.2023

Heimspiel gegen Double-Sieger am Samstag

Volleyball Bundesligist NawaRo Straubing trifft am Samstagabend, 20 Uhr in der turmair Volleyballarena am Peterswöhrd auf den Double-Sieger Allianz MTV Stuttgart. Es ist Spiel eins nach der Stellung des Insolvenzantrages. Es ist somit auch ein Spiel mit vielen Faktoren, die man aktuell noch nicht einschätzen kann. Zu allem Überfluss hat auch noch eine Erkältungswelle das Team erfasst, so dass derzeit nicht klar ist, welche Spielerin einsatzbereit ist. Klar ist lediglich, dass Zuspielerin Agata Michalewicz nicht mehr dabei ist. Sie wechselt in die ungarische Liga. Doch letztlich wird am Samstag nicht entscheidend sein, welche Spielerinnen auf dem Feld stehen. Vielmehr geht es jetzt darum das Spiel gegen den amtierenden Deutschen Meister und Pokalsieger Allianz MTV Stuttgart zu einem Statement für den Volleyball-Standort Straubing zu machen. Es geht darum jetzt Flagge zu zeigen durch den Besuch des Spiels, damit der Spitzenvolleyball in Straubing und damit auch auf lange Sicht die erfolgreiche Nachwuchsarbeit in der Gäubodenstadt fortgesetzt werden kann. Dazu bietet sich die Gelegenheit die derzeit beste Volleyball-Mannschaft Deutschlands live in der Halle zu erleben. Das Team von Trainer Tore Aleksandersen ist gespickt mit Top-Stars. Allen voran die Amerikanerinnen Krystal Rivers (Diagonal) und Simone Lee (Außenangriff) sind herausragend. Hinzu kommt mit Roosa Koskelo […]

weiterlesen
27.01.2023

NawaRo Straubing und Trainer Przybylak gehen getrennte Wege

Volleyball Bundesligist NawaRo Straubing und Headcoach Lukasz Przybylak haben ihre Zusammenarbeit beendet. Der Club bedankt sich bei seinem Headcoach für die erfolgreiche sportliche Zusammenarbeit in dieser Saison. Leider macht es die aktuelle Situation nicht möglich, dass beide Seiten weiter zusammenarbeiten. NawaRo Straubing bedankt sich bei Lukasz Przybylak für seinen Einsatz und wünscht ihm alles Gute für die Zukunft.

weiterlesen
26.01.2023

NawaRo Straubing stellt Insolvenzantrag – Fortsetzung des Spielbetriebs wird geprüft

Die NawaRo Spielbetriebs GmbH, Träger des Bundesligisten NawaRo Straubing, hat am 26.01.2023 einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Nachdem die Verantwortlichen bis zuletzt alles dafür getan hatten, diesen Schritt abzuwenden, reagiert der Frauen-Bundesligist damit schlussendlich auf die immer schwieriger gewordene wirtschaftliche Lage des Standorts. „Das war ein schwerer Schritt“, so NawaRo-Managerin Ingrid Senft. „Trotz der schwierigen Situation versuchen wir mit aller Kraft den Rest der Saison bestmöglich zu gestalten und danken Sponsoren, Partnern, dem Team, Fans und nicht zuletzt den vielen ehrenamtlichen Helfern für die bisherige und weitere Unterstützung.“ Nach dem Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens hat der Lizenzierungsausschuss der Volleyball Bundesliga (VBL) den bayrischen Bundesligisten aufgefordert, umfangreiche Unterlagen zur Bewertung der Lage einzureichen. Nach Sichtung der Unterlagen wird die VBL das Prüfungsverfahren und die Lizenzentscheidung in der Hauptsache eröffnen. Dabei geht es auch darum, unter welchen Voraussetzungen der Spielbetrieb der Saison 2022/23 fortgesetzt werden kann. Daniel Sattler, Geschäftsführer der VBL, stellt klar: „Die Eröffnung des Insolvenzverfahrens ist nicht gleichbedeutend mit dem Entzug der Bundesligalizenz. Straubing wird in den kommenden Tagen weitere Unterlagen einreichen, die uns eine vollständige Bewertung der Situation ermöglichen. Bis dahin verbleibt die Mannschaft im Spielbetrieb. Soweit es uns möglich ist, werden wir den Standort und […]

weiterlesen
21.01.2023

NawaRo gelingt Punktgewinn im Derby

Straubing unterliegt Vilsbiburg in der Ballsporthalle mit 2:3 (15:25, 16:25, 26:24, 25:23, 13:15) Volleyball ist Kopfsache. Das hat das Niederbayern-Derby in der 1. Volleyball Bundesliga der Frauen am Samstag eindrucksvoll bestätigt. Am Ende stand der erste Punktgewinn für NawaRo Straubing in der bisher unbeliebten Vilsbiburger Ballsporthalle. Die Ballsporthalle war eine der wenigen Hallen, in denen NawaRo in seiner Erstligageschichte bislang immer eine durchwachsene Leistung abrufen konnte. Das schien auch beim Derby im Jahr 2023 wieder so zu sein. Die Roten Raben Vilsbiburg starteten konzentriert, während bei NawaRo der Glaube an die eigene Stärke nicht immer sichtbar war. Die Annahme stand nicht durchweg stabil und im Angriff fanden die Gäubodenstädterinnen noch kein Mittel gegen die Vilstalerinnen. So war es die logische Konsequenz, dass die ersten beiden Sätze nach knapp 50 Minuten klar an Vilsbiburg gingen (15:25, 16:25). In der kurzen Pause bot Straubings Trainergespann seine Damen in die Kabine. Was dort passierte, ist nicht bekannt. Doch fortan spielte NawaRo mutig und auf Augenhöhe mit. Mehr noch, sie setzten sich erstmals ab (8:5). Zum Satzende hin wurde es jedoch wieder eng. NawaRo behielt im Vergleich zum Spiel gegen Aachen vor einer Woche jedoch die Nerven. Auch ein vergebener Satzball brachte die Niederbayern […]

weiterlesen
19.01.2023

NawaRo ohne Druck im Derby

Es ist das Spiel des Jahres für die Volleyballer in Niederbayern. Das Derby zwischen den Roten Raben Vilsbiburg und NawaRo Straubing (Samstag, 17 Uhr). Traditionell sind dabei die Rollen klar verteilt. Favorit beim Spiel in der Vilsbiburger Ballsporthalle sind einmal mehr die gastgebenden Roten Raben. Das Team von Trainer Florian Völker hat einen Platz in den Top-6 als Ziel ausgegeben. Aktuell hinken die Raben auf Platz acht diesem Ziel etwas hinterher. Auf der anderen Netzseite steht NawaRo Straubing, das eine bessere Ausbeute, als im Vorjahr als Saisonziel ausgegeben hat. Davon sind die Straubingerinnen aktuell nur noch einen Satzgewinn entfernt. Dieses Ziel werden die Spielerinnen von NawaRo im Laufe der Saison noch erreichen. Inwieweit das bereits im Derby zu erreichen ist, bleibt abzuwarten. Zuletzt war die Leistung der Straubingerinnen sehr schwankend in den Spielen. Während es richtig starke Sätze gab, gingen auch immer wieder Durchgänge deutlich verloren. „In jedem unserer Spiele haben zwei, drei Spielerinnen von uns sehr gut performt. Das waren in jedem Spiel andere Spielerinnen. Wenn es uns gelingt, dass einmal alle gemeinsam sehr gut performen, dann haben wir eine echte Chance“, redet Co-Trainer Bernhard Prem sein Team stark. „In Vilsbiburg brauchen wir eine echte Teamleistung. Wenn wir die […]

weiterlesen
14.01.2023

Das Momentum wollte nicht kippen

Straubing unterliegt Aachen nach Mega-Satz mit 0:3 (34:36, 17:25, 10:25) Bei NawaRo Straubing ist es aktuell wie verhext. Die Straubingerinnen boten gegen die Ladies in Black Aachen im ersten Satz ein beherztes Match, das Momentum wollte aber nicht entscheidend auf die Straubinger Seite kippen. Am Ende stand eine 0:3 Niederlage für das junge Straubinger Team. Doch der Reihe nach. Im ersten Satz hatte zunächst Aachen knapp die Nase vorn (8:7). Doch die bestens aufgelegten Straubingerinnen waren nicht gewillt den Satz abzugeben. Stattdessen erspielten sie sich einen kleinen Vorsprung (16:15). So blieb es bis zum regulären Satzende. Was dann folgte war die spektakulärste Phase der Saison. Beide Seiten erspielten sich abwechselnd Satzbälle. NawaRo konnte seine vier leider nicht nutzen, hatten dabei auch etwas Pech. Aachen dagegen hatte in dieser Phase seinen Aufschlagdruck wieder erhöhen können und spielte seine Erfahrung aus. Jana Franziska Poll wehrte zweimal perfekt ab und vorne am Netz suchte Hillary Howe jeweils die Finger des Straubinger Blocks und fand sie. Ihre Angriffe wurden jeweils unerreichbar abgefälscht, so dass NawaRo den Satz letztlich unglücklich mit 34:36 abgeben musste. Knackpunkt im Spiel Dieser Satzverlust sollte Auswirkungen auf den weiteren Spielverlauf haben. Aachen hatte jetzt Selbstvertrauen getankt und ging volles Risiko […]

weiterlesen
12.01.2023

Rückrundenauftakt am Samstag für NawaRo

Straubing empfängt am Samstag, 17.30 Uhr Ladies in Black Aachen Die Hinrunde in der 1. Volleyball Bundesliga der Frauen ist absolviert. NawaRo Straubing hat sein erstes Saisonziel, besser zu sein als im Vorjahr bereits fast erreicht. Am Samstag beginnt nun die Rückrunde mit einem Heimspiel gegen die Ladies in Black Aachen (Spielbeginn: 17.30 Uhr). Aktuell haben die Niederbayern bereits so viele Punkte auf ihrem Konto, wie in der gesamten vergangenen Saison. Lediglich einen Satz mehr konnte NawaRo in der Spielzeit 2021/22 gewinnen. Läuft alles normal, dann sollte auch diese Marke bald geknackt sein aus Straubinger Sicht. Zum Rückrundenauftakt geht es am Samstag zu ungewohnt früher Stunde (17.30 Uhr) gegen die Ladies in Black Aachen. An das Team hat NawaRo aus der Hinrunde eine gute Erinnerung. Damals hatte Aachen mit Erkrankungen zu kämpfen. Das konnte NawaRo im Oktober nutzen und in Westdeutschland einen Dreier einfahren. In der Folge trennten sich aber die Wege der beiden Teams. Während Aachen in der Tabelle bis auf Rang sechs kletterte, sortierte sich NawaRo dort ein, wo es die Experten vor der Saison erwartet hatten. „Gehen als Underdog ins Spiel“ Das hatte vor allem den Grund, dass Aachen alle seine Punktchancen in der Folge nutzen konnte, […]

weiterlesen
08.01.2023

Spiel der vergebenen Chancen

NawaRo Straubing unterliegt Schwarz-Weiß Erfurt 1:3 Volleyball Bundesligist NawaRo Straubing erwischte gegen Schwarz-Weiß Erfurt einen gebrauchten Tag. Die Straubingerinnen ließen im gesamten Spiel zu viele Chancen liegen und mussten die Thüringen in der Tabelle vorbeiziehen lassen. Dabei hatte das Spiel richtig gut aus Straubinger Sicht begonnen. Nach ausgeglichenem Beginn (8:7), konnte sich NawaRo erstmals absetzen. Bis zur zweiten technischen Auszeit war der Vorsprung der Niederbayern auf vier Punkte angewachsen (16:12). Doch nach der technischen Auszeit ging nicht mehr viel zusammen. Vor allem eine Aufschlagserie von Erfurts bayerischer Zuspielerin Corina Glaab brach NawaRo das Genick. Sie servierte führte ihr Team vom 15:17 bis zum 24:17 entscheidend voran. NawaRo konnte zwar noch zwei Satzbälle abwehren, musste den ersten Satz aber abgeben (19:25). Im zweiten Satz lief NawaRo von Beginn an einem Rückstand hinterher (4:7, 12:18). Gegen Satzende kamen die Niederbayern wieder heran, so dass Erfurts Coach Mateusz Zarczynski zwei Auszeiten nehmen musste beim Stand von 15:19 und 23:24 aus Straubinger Sicht. Doch passend zum Abend von NawaRo, kam nach dieser nicht der Satzausgleich, sondern der erneute Satzgewinn für die Gäste (23:25). Die zehn Minuten Pause nutzte Straubings Trainer-Duo Lukasz Przybylak/Bernhard Prem für eine intensive Ansprache in der Kabine. Diese zeigte Wirkung. Gleich […]

weiterlesen
04.01.2023

NawaRo geht mit viel positiver Energie ins Spiel

Straubing empfängt Erfurt zum nächsten Schlüsselspiel Nach dem Erfolg zum Jahresschluss in Neuwied geht es am Samstag für NawaRo ins nächste Duell gegen einen Tabellennachbarn. Am Samstag (20 Uhr) ist der Tabellenelften Schwarz-Weiß Erfurt. Es wird das zweite Schlüsselspiel in Folge für die Straubingerinnen. Doch unterschätzen darf NawaRo, die seit sechs Spielen sieglosen Thüringerinnen keinesfalls. Denn die Erfurterinnen haben, genau, wie NawaRo sieben Punkte auf dem Konto. Es hätten auch deutlich mehr sein können, doch die Erfurterinnen verloren bislang bereits viermal erst im fünften Satz. Das will Straubings Coach Bernhard Prem nicht überbewerten: „Erfurt hat ein starkes Team, bei dem wir besonders auf die Außenangreiferinnen Antonia Stautz und Hanna Hellvig sowie die Diagonalspielerin Vera Mulder achten müssen“, warnt der Österreicher. Pokalniederlage spielt keine Rolle mehr Diese drei hatten NawaRo im Pokal eine 0:3 Niederlage beigefügt. Allerdings war damals NawaRo sehr ersatzgeschwächt angetreten. „Solche Spiele hat jedes Team einmal in der Saison. Bei uns war das einfach in Erfurt so. Seitdem ist aber viel Zeit vergangen. Das Spiel haben wir nicht mehr im Kopf“, so Prem. Viel wichtiger war es für das Straubinger Team zum Jahresschluss eine starke Leistung in Neuwied gezeigt zu haben, die zum zweiten Saisonsieg geführt hatte. Selbstbewusstsein […]

weiterlesen
30.12.2022

Erste Reifeprüfung bestanden

NawaRo gewinnt Auswärtsspiel in Neuwied klar mit 3:0 (25:18, 25:15, 25:20) Vor dem Spiel in Neuwied am Freitagabend hatte Volleyball Bundesligist NawaRo Straubing die Wochen der Wahrheit ausgerufen. Die erste Aufgabe konnten die Niederbayern mit Bravour meister. Nach 68 Spielminuten hatten die Niederbayern einen 3:0 Erfolg (25:18, 25:15, 25:20) eingefahren. Das Kellerduell in Neuwied begann aus Straubinger Sicht etwas nervös. Bei eigenem Aufschlag unterliefen den Niederbayern zunächst zu viele Fehler. Da jedoch das Side-Out hielt, konnten die Straubingerinnen zur ersten technischen Auszeit einen kleinen Vorsprung halten (8:7). In der Folge wuchs dieser immer weiter an. Das lag zum einen daran, dass die Aufschläge nun immer besser ihr Ziel fanden und zudem der Straubinger Block in Person von Linda Andersson, Marie Hänle und Laura Rodwald immer öfter zupackte. Dementsprechend beendete auch ein Doppelblock von Linda Andersson und Marie Hänle den ersten Satz zu Gunsten von NawaRo (25:18). NawaRo sehr präsent am Netz Im zweiten Satz konnte NawaRo weiter seine Fehlerquote niedrig halten und seinerseits den Angriffsdruck hochhalten. Die Folge: von Beginn an dominierte NawaRo diesen Durchgang (5:1). Neuwied kam zwischenzeitlich wieder auf zwei Punkte heran. Doch die Niederbayern brachte das nicht aus dem Tritt. Weiterhin agierte Straubing im Block sehr clever […]

weiterlesen