NawaRo Volleyclub kocht über Ländergrenzen hinweg

NAWARO

Die dritte Saison in Folge erwartet die Gäste im Volleyclub von NawaRo Straubing wieder ein abwechslungsreiches Catering. Das Erfolgsrezept mit mehreren Caterern zu arbeiten wird fortgesetzt und um ein Thema erweitert. Es wird Eventspieltage mit landestypischem Essen aus der Heimat der NawaRo-Spielerinnen.

„Wir hatten in jeder Saison ein begleitendes Thema im Volleyclub“, erklärt Lena Bredl von Servicewerk, die erneut die Organisation des Volleyclubs übernommen hat. „In diesem Jahr wollen wir zeigen, wie international Volleyball in Straubing aufgestellt ist. Das werden wir im Rahmen der Event-Spieltage „NawaRo-Style“ machen.“

Jeder der vier Caterer wird an einem seiner drei von ihm betreuten Heimspiele ein Menü in enger Abstimmung mit einer NawaRo-Spielerin erstellen. Salvatore Fierro vom Wirtshaus in Haidlfing hat sich dafür für Belgien entschieden. „Ich wollte es mir nicht zu einfach machen“, erklärt Fierro. „Aber Bier, Schokolade, belgische Waffeln und Muscheln kennen und lieben wir alle. Gemeinsam mit Amber werde wir sicher was tolles kreieren.“ Dabei setzt er bewusst auch auf die Unterstützung von NawaRo Libera Amber de Tant. „Ohne Native geht so was nicht. Das muss schon authentisch werden.“

Ebenfalls wieder mit dabei ist Stefan Riedl von SR Catering. Er freut sich riesig, dass es wieder lost geht. „Das ist super. Ich kann mir nichts Schöneres vorstellen. Hoffentlich wird es wieder so erfolgreich wie beim letzten Mal.“ Riedl wird sich intensiv mit der Küche der USA, der Heimat von Samantha Cash und Julia Brown auseinandersetzen. „Da werden wir uns richtig reinfleischen. Schöne Steak braten. Burger gehören natürlich auch dazu und natürlich auch die entsprechenden Beilagen.“

Fischhaltig wird wohl der Eventspieltag von Tom Ammer, der in sein zweites Jahr im Volleyclub geht. Er wird sich mit den Spezialitäten Kanadas, der Heimat von Lindsay Kleuskens auseinandersetzen. „Ein Lachssteak wird da sicher mit dabei sein. Aber im Detail werden wir das Menü erst noch ausarbeiten“, so Ammer. Der erfahrene Caterer freut sich, dass Events im Volleyclub wieder möglich sind. „Letzte Saison war der Einsatz überschaubar. Wir hatten das Glück eine Veranstaltung machen zu dürfen. Ich hoffe, dass diese Saison normal läuft und wir nicht wieder durch Corona ausgebremst werden.“

Das gleiche denkt auch Alex Baumann vom ALEX im Hafen wieder im Volleyclub mit dabei ist. „Es ist immer schön, wenn sich Unternehmen in der Stadt engagieren, um eine Mannschaft in der 1. Bundesliga zu ermöglichen. Ich finde es toll, wenn sich die Leute für den Sport begeistern“, begründet Alex sein Engagement im Volleyclub. Das ALEX im Hafen wird sich der Küche der Niederlande, der Heimat von Außenangreiferin Puck Hoogers annehmen. „Da fällt einem sofort Matjes und Gouda ein!“, so Baumann. „Wir werden sicher ein tolles Menü kreieren, welches sowohl die Gäste, vor Allem aber auch die holländische Spielerin überzeugt.“

Die NawaRo-Spielerinnen aus den Ländern der Eventspieltage fungieren als Pate des Spieltages im Volleyclub. Im Vorfeld stehen sie für Informationen aus erster Hand den Caterern zur Verfügung und am Spieltag selbst werden sie dann im Volleyclub auch in den Fokus gerückt.

Für die perfekte Getränkebegleitung sorgen die Karmeliten Brauerei und Marco Schroll von Wein Schroll. „Wir haben für jedes Land die eine oder andere Spezialität in Petto. Darauf können sich die Gäste schon jetzt freuen“, erklärt Schroll, der sich rieisg darüber freut, dass im Volleyclub auch das Glas Wein nicht fehlt. „Wir haben zwar auch Alternativen, aber zu dem Guten Essen, dass die Caterer dort präsentieren gehört auch ein gutes Glaserl Wein dazu und auf einen Sieg müssen wir auch mit Prosecco anstoßen.“

Tickets für den Volleyclub bei den Heimspielen von NawaRo Straubing gibt es bei NawaRo Managerin Ingrid Senft (ingrid.senft(at)nawaro-straubing.de). Es gibt sowohl Saisonkarten als auch in begrenztem Umfang Tagestickets. Die Saison von NawaRo Straubing beginnt am 6. Oktober um 19.30 Uhr mit dem Heimspiel gegen den USC Münster. Der Volleyclub öffnet bei den Heimspielen jeweils eine gute Stunde vor dem Spielbeginn.

 

Volleyclub Saison 2021/22

Catering

 

Getränke

 

Organisation