Fokus auf den eigenen Plan der Schlüssel zum Erfolg

NAWARO

Am Samstagabend, 19.30 Uhr steht das zweite Saisonspiel für Volleyball Bundesligist NawaRo Straubing an. Die Niederbayern empfangen den Aufsteiger VC Neuwied.

Nach den Niederlagen zum Auftakt gilt der Fokus jetzt komplett dem Plan für das Spiel. „Wir wussten, dass wir das Risiko haben mit zwei Niederlagen zu starten“, so NawaRo Coach Bart-Jan van der Mark. „Es braucht Zeit, bis ein neuformiertes Team auch im Wettkampf volles Vertrauen zueinander hat. Das kann man nur im Wettkampf erlangen. In Potsdam haben wir hier einen guten Schritt nach vorne gemacht und ich denke wir sind jetzt bereit unser erstes Spiel zu gewinnen“, so der Coach.

Wichtig dabei ist für den Niederländer nicht der Fokus auf das Ergebnis am Ende. „Wir müssen uns während des Spiels auf die richtigen Sachen konzentrieren“, fordert er. „Gegen Münster haben sich die Mädels zu sehr auf das angestrebte Ergebnis konzentriert. Das kann hemmen.“

Gegen Neuwied kann van der Mark wieder auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. „Alle sind fit und heiß darauf sich den Fans zu Hause zu präsentieren.“ Auch Elisabeth Kettenbach rückt wieder näher ans Team. Nachdem sie weiterhin von den Ärzten Sportverbot hat, wird sie bei NawaRo in der nächsten Zeit Teammanagement-Aufgaben übernehmen. „Es ist gut, dass sie wieder Teil des Teams ist“, freut sich van der Mark über die neue Interimsaufgabe für seine zweite Zuspielerin.

Der Gegner Neuwied darf von NawaRo keinesfalls unterschätzt werden. „Neuwied hat in den ersten beiden Spielen guten Volleyball gezeigt und zuletzt Münster ordentlich geärgert“, warnt der Straubinger Coach. Zudem verfügt Neuwied mit Dirk Groß über einen erfahrenen Erstliga-Coach an der Seitenlinie. „Ein großes Kompliment an Neuwied, dass sie in die 1. Volleyball Bundesliga aufgestiegen. Das ist gut für den Volleyball in Deutschland.“

Doch trotz des Lobes für den Gast ist van der Mark nicht gewillt Punkte abzugeben. „Wir sind gut vorbereitet und werden alles daransetzen, um die Punkte bei uns zu behalten.“ Das Spiel am Samstag beginnt um 19.30 Uhr. Tickets gibt es im Online-Ticket-Shop von NawaRo (www.nawaro-straubing.de) und auch wieder an der Abendkasse. Alle Besucher werden darauf hingewiesen, dass in der turmair Volleyballarena die 3G Plus-Regel Anwendung findet. Das heißt, es erhalten nur Fans Zutritt die über ein gültiges Impf- oder Genesenen-Zertifikat oder aber einen negativen Corona-Test (PCR-Test nicht älter als 48 Stunden) verfügt. In der turmair Volleyballarena entfällt dafür die Maskenpflicht.