NawaRo

in den sozialen Medien

Vielen Dank Grote Industries 😍😍😍

Und natürlich welcome back Valbona Ismaili #7

https://de.grote.com - Ihr attraktiver Arbeitgeber in Bogen!

Valbona Ismaili wird wieder für uns spielen!

Die frohe Kunde wurde heute in den Räumen von Valbona Ismaili's Arbeitgeber Grote Industries Europe GmbH im Rahmen einer Pressekonferenz öffentlich kommuniziert 👍

Weiter Informationen folgen, aber eins schon mal vorweg: wir ...sind Grote Industries sehr dankbar, dass dieser Schritt unterstützt wird!

Bildbeschriftung von links: Klaus Vetterl (Geschäftsführer/Managing Director · Grote Industries Europe GmbH), Valbona Ismaili, Günter Rauchecker (Head of Human Resources Grote Industries Europe GmbH), Trainer Łukasz Przybylak, Co-Trainer Bernhard Prem und Ingrid Senft, NawaRo-Geschäftsführung.

Die Trainingswoche ist rum 💪🏻 🧡🖤

Wir haben ordentlich rangeklotzt, aber hey, Volleyballspieler werden schließlich im Sommer gemacht 😎 🤝

Trainer Bernhard Prem weilt auf A-Trainer-Lehrgang, deshalb haben wir Michael Adlhoch - aus dem Jugendtrainer-Team - ...hochgezogen 👍🏼 #goodjoob JUNGE!

#jungtalentierterstklassig #nawarostraubing #ftsvstraubing #volleyball #volleyballbundesliga #sportstadtstraubing #miasanvolleyball #sport1extra #straubing #niederbayern

Leistungstest im FRITZ in Straubing - Fitness, Physio, Gesundheit und Training mit unserem Athletiktrainer Andreas Wallner 🧡🖤

#jungtalentierterstklassig #nawarostraubing #ftsvstraubing #volleyball #volleyballbundesliga #sportstadtstraubing #miasanvolleyball #sport1extra #straubing ...#niederbayern

Physio-Check im Reha Zentrum Straubing 🧡🖤

Martina, Susi und Steffi prüfen das komplette Team auf „Herz und Nieren“ 👍🏼

Wenn das kein #beachcamp ist , bei den Temperaturen 😅 ☀️

Profis und Kids bilden eine Einheit, haben Spaß und sind mit Feuereifer bei der Sache 👌🏻

#jungtalentierterstklassig #nawarostraubing #ftsvstraubing #volleyball #volleyballbundesliga #sportstadtstraubing ...#miasanvolleyball #sport1extra #straubing #niederbayern

Schwitzen für die neue Saison 🧡🖤

Ein Teil unseres Kaders ist bereits beisammen und bereitet sich auf die neue Runde vor 💪🏻

22.03.2018  | 

Frank: „Wir wollen tollen Saisonabschluss feiern“

Die Saison in der 2. Volleyball Bundesliga Süd neigt sich dem Ende. Am Samstag haben Straubings Volleyball-Fans zum letzten Mal in dieser Spielzeit die Möglichkeit NawaRo zu Haus zu erleben. Zum Abschlussgastiert die TG Bad Soden in der turmair Volleyballarena.

Nach der Niederlage vor zwei Wochen brennt das Team von Trainer Benedikt Frank darauf sich unbedingt mit einem Sieg von den Fans zu verabschieden: „Wir wollen uns gut präsentieren“, gibt Frank die Marschrichtung vor. Zudem möchte er die Partie auch nutzen, damit die jungen Spielerinnen im Team den heimischen Fans zeigen können, welche Leistungsentwicklung sie in dieser Saison genommen haben. „Sie werden mehr Einsatzmöglichkeiten bekommen, als in den vorangegangenen Spielen“, verspricht Frank. Mit Niki Ziegmann wird dann auch ein weiteres Straubinger Nachwuchstalent wieder in den Kader zurückkehren. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Bayernliga-Teams kann Ziegmann jetzt auch wieder in der ersten Mannschaft eingesetzt werden.

Franziska Liebschner springt als Libero ein

Auch auf der Libero-Position wird es im Spiel gegen Bad Soden einen Wechsel geben. „Sarah Markt ist krank und kann leider nicht spielen“, erklärt Frank. Ihre Rolle wird voraussichtlich Franziska Liebschner übernehmen. Die ebenfalls angeschlagenen Spielerinnen Celin Stöhr und Heather Weiss sind dagegen wieder fit, genau wie auch Co-Trainer Albertos Matias. Er wird wieder an der Seitenlinie Platz nehmen und Coach Benedikt Frank im Spiel unterstützen.

Bad Soden ist ein unangenehmer Gegner

Der Gast TG Bad Soden ist zwar Schlusslicht in der Liga und kann den Abstieg kaum mehr vermeiden, doch unterschätzt werden darf das Team auf keinen Fall. „Bad Soden ist ein unangenehmer Gegner, weil er gegen uns nichts zu verlieren hat und befreit aufspielen kann“, erklärt Frank. „An einem guten Tag können sie auch einen Satz gegen Spitzenteams gewinnen“, warnt Frank. Das gelang den Hessen unter anderem Ende Februar, als sie gegen den designierten Meister Offenburg einen Satz gewinnen konnten. Bad Soden verfügt mit Pauline Schultz über eine sehr umsichtige und variable Zuspielerin und mit Pamela Blazek über eine starke Mittelblockerin. Daher wird es für NawaRo wichtig sein, den Aufschlagdruck konstant hoch zu halten, um die Annahme von Bad Soden ins Wanken zu bringen. „So können wir die Mitte aus dem Spiel nehmen“, erklärt Frank.

Heimsieg soll Vorfreude auf Saisonabschlussfeier steigern

Das Ziel für das Spiel am Samstagabend ist klar. „Wir wollen als Sieger das Feld verlassen und einen schönen Heimabschluss feiern“, macht Frank deutlich. Denn nach dem Spiel gegen Bad Soden ist NawaRo nur noch einmal auswärts gefordert (7. April, 19.30 Uhr in Lohhof) ehe es am Tag darauf zur Saisonabschlussfeier im Wirtshaus zum Geiß am Theresienplatz kommt. Der Eintritt für die Feier beträgt 30 Euro (inklusive Party-Package mit freiem Essen und Freigetränken). Beginn der Feier ist am Sonntag, 8. April um 12 Uhr. Tickets für die Saisonabschlussfeier von NawaRo gibt es beim Heimspieltag gegen die TG Bad Soden und dann ab Montag im Wirtshaus zum Geiss und in der NawaRo Geschäftsstelle.

« »