NawaRo

in den sozialen Medien

Vielen Dank Grote Industries 😍😍😍

Und natürlich welcome back Valbona Ismaili #7

https://de.grote.com - Ihr attraktiver Arbeitgeber in Bogen!

Valbona Ismaili wird wieder für uns spielen!

Die frohe Kunde wurde heute in den Räumen von Valbona Ismaili's Arbeitgeber Grote Industries Europe GmbH im Rahmen einer Pressekonferenz öffentlich kommuniziert 👍

Weiter Informationen folgen, aber eins schon mal vorweg: wir ...sind Grote Industries sehr dankbar, dass dieser Schritt unterstützt wird!

Bildbeschriftung von links: Klaus Vetterl (Geschäftsführer/Managing Director · Grote Industries Europe GmbH), Valbona Ismaili, Günter Rauchecker (Head of Human Resources Grote Industries Europe GmbH), Trainer Łukasz Przybylak, Co-Trainer Bernhard Prem und Ingrid Senft, NawaRo-Geschäftsführung.

Die Trainingswoche ist rum 💪🏻 🧡🖤

Wir haben ordentlich rangeklotzt, aber hey, Volleyballspieler werden schließlich im Sommer gemacht 😎 🤝

Trainer Bernhard Prem weilt auf A-Trainer-Lehrgang, deshalb haben wir Michael Adlhoch - aus dem Jugendtrainer-Team - ...hochgezogen 👍🏼 #goodjoob JUNGE!

#jungtalentierterstklassig #nawarostraubing #ftsvstraubing #volleyball #volleyballbundesliga #sportstadtstraubing #miasanvolleyball #sport1extra #straubing #niederbayern

Leistungstest im FRITZ in Straubing - Fitness, Physio, Gesundheit und Training mit unserem Athletiktrainer Andreas Wallner 🧡🖤

#jungtalentierterstklassig #nawarostraubing #ftsvstraubing #volleyball #volleyballbundesliga #sportstadtstraubing #miasanvolleyball #sport1extra #straubing ...#niederbayern

Physio-Check im Reha Zentrum Straubing 🧡🖤

Martina, Susi und Steffi prüfen das komplette Team auf „Herz und Nieren“ 👍🏼

Wenn das kein #beachcamp ist , bei den Temperaturen 😅 ☀️

Profis und Kids bilden eine Einheit, haben Spaß und sind mit Feuereifer bei der Sache 👌🏻

#jungtalentierterstklassig #nawarostraubing #ftsvstraubing #volleyball #volleyballbundesliga #sportstadtstraubing ...#miasanvolleyball #sport1extra #straubing #niederbayern

12.09.2019  | 

Testspiele und Autogrammstunde

Alle drei Partien werden in Straubing ausgetragen. Bevor diese starten, werden die NawaRo-Spielerinnen Celin Stöhr, Lisanne Meis und Sophie Dreblow gemeinsam mit Trainer Benedikt Frank am Samstagvormittag um 10 Uhr zum Tag der offenen Tür von Premiumpartner MOLL Automatisierung kommen. Dort können vor allem die jüngeren Besucher nicht nur Autogramme sammeln, sondern auf einem mobilen Volleyballfeld ein paar Ballwechsel mit den NawaRo-Spielerinnen absolvieren.

Testspiele in turmair Volleyballarena und Sandtner-Sporthalle

Danach geht es direkt für die Straubinger Mädels in die turmair Volleyballarena. Dort beginnt um 14 Uhr der Vergleich mit dem österreichischen Staatsmeister ASKÖ Linz-Steg. Dieser hat bereits Tradition in der Vorbereitung bei NawaRo. „Da bekommt man immer einen guten Eindruck von der Leistungsfähigkeit der Mädels und kann sich für die weiteren Aufgaben gut einspielen“, freut sich Frank auf das Spiel am Nachmittag. Ungleich schwerer wird die Aufgabe am Samstagabend. Dann gastiert der Deutsche Volleyball Meister Allianz MTV Stuttgart in der turmair Volleyballarena. Man darf gespannt sein, wie sich das neu formierte Team gegen dieses deutsche Top-Team schlagen wird.

Nach den beiden Matches am Samstag, steht ein weiteres am Sonntag an. In der Sporthalle der Jakob-Sandtner-Realschule auf dem Programm. Dann gastiert mit dem VfB Suhl LOTTO Thüringen der letztjährige Tabellenneunte in der Gäubodenstadt. „Suhl hat sich gut verstärkt und wir sicher ein Team sein, das um die Playoffs mitspielt“, schätzt Frank das Team aus dem Thüringer Wald stärker als im Vorjahr ein. „Ich bin gespannt, ob wir Suhl mehr als nur etwas ärgern können.“

Saisonauftakt in drei Wochen

Nach den Testspielen in Straubing stehen eine Woche später Testspiele in Prag gegen die tschechischen Top-Clubs Prostejov und Olymp Prag auf dem Programm. Das Wochenende darauf folgen noch zwei Spiele in der Schweiz gegen VC Kanti Schaffhausen, ehe am 5. Oktober die Saison beginnt mit dem Heimspiel gegen den VC Wiesbaden (19.30 Uhr).

« »