NawaRo

in den sozialen Medien

Vielen Dank Grote Industries 😍😍😍

Und natürlich welcome back Valbona Ismaili #7

https://de.grote.com - Ihr attraktiver Arbeitgeber in Bogen!

Valbona Ismaili wird wieder für uns spielen!

Die frohe Kunde wurde heute in den Räumen von Valbona Ismaili's Arbeitgeber Grote Industries Europe GmbH im Rahmen einer Pressekonferenz öffentlich kommuniziert 👍

Weiter Informationen folgen, aber eins schon mal vorweg: wir ...sind Grote Industries sehr dankbar, dass dieser Schritt unterstützt wird!

Bildbeschriftung von links: Klaus Vetterl (Geschäftsführer/Managing Director · Grote Industries Europe GmbH), Valbona Ismaili, Günter Rauchecker (Head of Human Resources Grote Industries Europe GmbH), Trainer Łukasz Przybylak, Co-Trainer Bernhard Prem und Ingrid Senft, NawaRo-Geschäftsführung.

Die Trainingswoche ist rum 💪🏻 🧡🖤

Wir haben ordentlich rangeklotzt, aber hey, Volleyballspieler werden schließlich im Sommer gemacht 😎 🤝

Trainer Bernhard Prem weilt auf A-Trainer-Lehrgang, deshalb haben wir Michael Adlhoch - aus dem Jugendtrainer-Team - ...hochgezogen 👍🏼 #goodjoob JUNGE!

#jungtalentierterstklassig #nawarostraubing #ftsvstraubing #volleyball #volleyballbundesliga #sportstadtstraubing #miasanvolleyball #sport1extra #straubing #niederbayern

Leistungstest im FRITZ in Straubing - Fitness, Physio, Gesundheit und Training mit unserem Athletiktrainer Andreas Wallner 🧡🖤

#jungtalentierterstklassig #nawarostraubing #ftsvstraubing #volleyball #volleyballbundesliga #sportstadtstraubing #miasanvolleyball #sport1extra #straubing ...#niederbayern

Physio-Check im Reha Zentrum Straubing 🧡🖤

Martina, Susi und Steffi prüfen das komplette Team auf „Herz und Nieren“ 👍🏼

Wenn das kein #beachcamp ist , bei den Temperaturen 😅 ☀️

Profis und Kids bilden eine Einheit, haben Spaß und sind mit Feuereifer bei der Sache 👌🏻

#jungtalentierterstklassig #nawarostraubing #ftsvstraubing #volleyball #volleyballbundesliga #sportstadtstraubing ...#miasanvolleyball #sport1extra #straubing #niederbayern

30.07.2020  | 

Volleyballerinnen des FTSV auch im Sand erfolgreich

Am Samstag (25.07.2020) fanden die Bezirksmeisterschaften Oberpfalz der Altersklasse U16 (2005 und jünger) in Amberg statt. Der FTSV schicke die drei Teams Jasim Diser/Chiara Saller, Amelie Kammerl/Marie Paetow und Toni Herpich/Emi Jordan ins Rennen. In den jeweiligen Gruppenspielen konnten sich die drei Teams trotz diverser Startschwierigkeiten behaupten. Die beiden Teams Amelie Kammerl/Marie Paetow und Toni Herpich/Emi Jordan konnten sich als Gruppenerste direkt für das Halbfinale qualifizieren, das Team Diser/Saller musste den Umweg über das Überkreuzspiel gegen Heimrich/Lasbleiz (TV Großwelzheim) gehen. In einem knappen und kämpferischen Spiel konnten sich die Straubingerinnen mit 2:0 durchsetzen.

Herpich/Jordan gegen Roth/Weise (TSV Neutraubling) (2:0) und Diser/Saller gegen Kammerl/Paetow (1:2). Im keinen Finale um den dritten Platz siegten Diser/Saller gegen Roth/Weise und im Finale setzten sich Herpich/Jordan gegen Kammerl/Paetow durch. Für Toni Herpich war der Turniersieg eine gute Möglichkeit Selbstvertrauen zu sammeln. Das FTSV-Talent spielt am kommenden Wochenende in Stuttgart ein Sichtungsturnier des DVV um einen der begehrten Plätze im  Beachvolleyball-Kader des Deutschen Volleyball-Verbandes.

Am Sonntag (26.07.2020) nahm das Team Kammerl/Paetow den Titelkampf um die Bayerische Meisterschaft U18 in Weiden in Angriff. Die Witterungsbedingungen waren leider aufgrund von Regen und Wind nicht optimal. Nichtsdestotrotz konnte sich das Straubinger Duo in den Poolspielen mit Siegen über Kapischke/Loscher (TVS Ansbach) 2:1 (16:18, 15:12, 15:12) sowie über Großmann/Polito (SGS Amberg/SV Hahnbach)  (2:0, 15:13, 15:8) und einer 0:2-Niederlage (15:17, 5:15) gegen Pauker/Scherzl (TSV Sonthofen) für das Achtelfinale qualifizieren.

In einem spannenden Match gewann der NawaRo Nachwuchs glücklich mit 2:1 (8:15, 15:13, 15:11) über Scholze/Uhl (TSV Ansbach). Im anschließenden Viertelfinale ging es gegen das Duo Keiler/Zappulla von den Füchsen aus Lenggries. Dem Straubinger Team gelang er leider nicht Ihre körperliche Überlegenheit auszuspielen und musste sich sichtlich enttäuscht vom frech aufspielenden und abwehrstarken Team aus Lenggries mit 0:2 (13:15, 12:15) knapp geschlagen geben. Es gelang in dieser Partie einfach nicht den Ball gezielt im gegnerischen Feld zu versenken. Am Ende war es ein respektvoller und zufriedenstellender fünfter Platz. Das Finale entschieden Hölzlein/Weiß (SC Memmelsdorf/TB Weiden) mit 2:1 (11:15, 15:12, 15:12) gegen Kerscher/Sambale (Rote Raben Vilsbiburg/TUS Holzkirchen) für sich.

Fazit von Cheftrainer Wolfgang Schellinger zu dem Wochenende: „Wir sind auf einem guten Weg und zeigen, dass der FTSV Straubing auch im Beachvolleyball eine ernstzunehmende Rolle spielt, zumal noch Luft nach oben ist. Erfreulich ist zudem, dass Toni Herpich für Ihren harten Fleiß belohnt wurde und den Sprung in den BVV Beachkader geschafft hat.“

« »