NawaRo

in den sozialen Medien

Vielen Dank Grote Industries 😍😍😍

Und natürlich welcome back Valbona Ismaili #7

https://de.grote.com - Ihr attraktiver Arbeitgeber in Bogen!

Valbona Ismaili wird wieder für uns spielen!

Die frohe Kunde wurde heute in den Räumen von Valbona Ismaili's Arbeitgeber Grote Industries Europe GmbH im Rahmen einer Pressekonferenz öffentlich kommuniziert 👍

Weiter Informationen folgen, aber eins schon mal vorweg: wir ...sind Grote Industries sehr dankbar, dass dieser Schritt unterstützt wird!

Bildbeschriftung von links: Klaus Vetterl (Geschäftsführer/Managing Director · Grote Industries Europe GmbH), Valbona Ismaili, Günter Rauchecker (Head of Human Resources Grote Industries Europe GmbH), Trainer Łukasz Przybylak, Co-Trainer Bernhard Prem und Ingrid Senft, NawaRo-Geschäftsführung.

Die Trainingswoche ist rum 💪🏻 🧡🖤

Wir haben ordentlich rangeklotzt, aber hey, Volleyballspieler werden schließlich im Sommer gemacht 😎 🤝

Trainer Bernhard Prem weilt auf A-Trainer-Lehrgang, deshalb haben wir Michael Adlhoch - aus dem Jugendtrainer-Team - ...hochgezogen 👍🏼 #goodjoob JUNGE!

#jungtalentierterstklassig #nawarostraubing #ftsvstraubing #volleyball #volleyballbundesliga #sportstadtstraubing #miasanvolleyball #sport1extra #straubing #niederbayern

Leistungstest im FRITZ in Straubing - Fitness, Physio, Gesundheit und Training mit unserem Athletiktrainer Andreas Wallner 🧡🖤

#jungtalentierterstklassig #nawarostraubing #ftsvstraubing #volleyball #volleyballbundesliga #sportstadtstraubing #miasanvolleyball #sport1extra #straubing ...#niederbayern

Physio-Check im Reha Zentrum Straubing 🧡🖤

Martina, Susi und Steffi prüfen das komplette Team auf „Herz und Nieren“ 👍🏼

Wenn das kein #beachcamp ist , bei den Temperaturen 😅 ☀️

Profis und Kids bilden eine Einheit, haben Spaß und sind mit Feuereifer bei der Sache 👌🏻

#jungtalentierterstklassig #nawarostraubing #ftsvstraubing #volleyball #volleyballbundesliga #sportstadtstraubing ...#miasanvolleyball #sport1extra #straubing #niederbayern

16.09.2020  | 

20 Jahre Erfahrung für NawaRo – Reha Zentrum Straubing neues Therapiezentrum

Nach dem berufsbedingten Abschied von Physiotherapeut Patrick Fränzel, der nach drei Jahren sehr guter Arbeit bei NawaRo jetzt seine Abschlussprüfungen des Studiums angeht. „Patrick hat in den vergangenen Jahren sehr viel Zeit investiert und hat uns super betreut“, erklärt NawaRo Managerin Ingrid Senft. „Zum Ende der letzten Saison ist er auf uns zugekommen und hat gesagt, dass er sein Studium jetzt abschließen muss und daher die Doppelbelastung Studium und Betreuung eines Profi-Volleyball-Teams nicht mehr schultern kann.“

Somit musste NawaRo auf die Suche nach einem neuen Physiotherapeuten-Team gehen. Dabei wurden sie vom bisherigen Partner FR!TZ Physio unterstützt. Dieser stellte den Kontakt Peter Kunzmann her, der im Reha Zentrum Straubing als Sporttherapeut tätig ist. „Wir wollen uns an dieser Stelle herzlich bei FR!TZ Physio und seinem Team für die Betreuung in den vergangenen Jahren bedanken“, so NawaRo Managerin Ingrid Senft. „Vielen Dank auch für die Herstellung des Kontakts zum Reha-Zentrum. Das hat uns sehr gefreut“, erklärt Senft, die in der Folge das Gespräch mit dem Geschäftsführer des Reha Zentrums Dr. Martin Huber suchte.

Dieses Gespräch mündete in einer Kooperation, die „uns einen riesen Schritt nach vorne bringt bei der ganzheitlichen Gesundheitsbetreuung unserer Spielerinnen“; freut sich NawaRo Straubings Coach Benedikt Frank. Auch bei den Spielerinnen kommt der Einsatz des neuen Partners sehr gut an. „Die ersten Eindrücke sind super positiv“, freut sich Kapitän Magda Gryka. „Ich freue mich auch, dass wir auch in Zukunft immer einen Physio bei unseren Spielen am Wochenende mit dabeihaben.“

Diese Aufgabe übernimmt unter anderem Physiotherapeutin Christina Haimerl. Sie ist bereits jetzt zweimal pro Woche im Training vor Ort. „Ich komme immer gegen Ende des Trainings, um mir einen Eindruck zu verschaffen, wie die Spielerinnen gesundheitlich drauf sein“, erklärt Haimerl. „Nach dem Spiel versorge ich dann die Spielerinnen, wenn es akut Handlungsbedarf gibt. Parallel dazu behandeln wir die Mädels mit unserem Team im Rehazentrum“, so Haimerl. NawaRo fest zugeordnet ist neben Tina Haimerl auch Tina Fischböck.

Die Koordination im Rehazentrum übernimmt federführend der Diplom-Sportlehrer und Sporttherapeut Peter Kunzmann. Er stimmt sich mit Teamarzt Dr. Markus Vogt und den Algemeinärzten von NawaRo Dres. Brunner ab. „Dann schauen wir, dass wir zeitnah Termine organisieren im Reha Zentrum und wenn es Bedarf an weiterer ärztlicher Unterstützung gibt auch darüber hinaus. Hier verfügen wir über ein großes Netzwerk, das wir nutzen, um die Spielerinnen wieder gesund zurück aufs Feld zu bekommen.“ Dabei geht es Kunzmann nicht primär darum Druck auf die Spielerin aufzubauen. „Wir werden alles in die Waagschale werfen, dass die Mädels schnellstmöglich wieder fit werden, aber ohne den Druck eines bestimmten Zeitpunkts. Wir arbeiten einfach so lange hin, bis die Mädels wieder bereit für das nächste Training oder Spiel sind.“ Das kann auch gut einmal bis zu sechs Stunden am Tag sein, wenn es nötig ist.

Erfahrung mit Sportverletzungen hat das Team des Reha Zentrums bereits sehr viel, da es seit 20 Jahren bereits die Eishockey-Spieler der Straubing Tigers bei der Reha unterstützen. Darüber ist das Reha Zentrum mit dem Schwerpunkt Orthopädie und Traumatologie ein Haus mit ganzheitlichem Ansatz. Im Rehazentrum finden sich neben Physio- und Ergotherapeuten auch Experten für Prävention und Gesundheitstraining. Das umfasst Sporttherapeuten, Masseure, medizinische Bademeister, Sozialpädagogen und auch zwei Ärztinnen mit Dr. Isolde Leeb und Dr. Petra ter Meer-Zimny.

Im Fall von NawaRo stehen all diese Personen im Falle einer Verletzung für die Spielerinnen bereit, um zu helfen. Koordiniert durch Sporttherapeut Peter Kunzmann, Teamarzt Dr. Vogt und Coach Benedikt Frank erhalten die Spielerinnen so die bestmögliche Behandlung im Verletzungsfall oder aber auch um Verletzungen vorzubeugen.

NawaRo Managerin Ingrid Senft und der Geschäftsführer des Reha Zentrums Straubing Dr. Martin Huber sind überzeugt, dass die neue Kooperation den Spielerinnen hilft ihre Top-Leistungen nach einer Verletzung schnell wieder zu erreichen. „Die kurzen Wege bei uns im Haus sind perfekt, um Leistungssportler zu betreuen“, erklärt Huber. Dafür stünden seine Mitarbeiter im Ernstfall auch am Samstag oder Sonntag zur Verfügung, um die bestmögliche Versorgung der Spielerinnen zu gewährleisten.

« »