NawaRo

in den sozialen Medien

Vielen Dank Grote Industries 😍😍😍

Und natürlich welcome back Valbona Ismaili #7

https://de.grote.com - Ihr attraktiver Arbeitgeber in Bogen!

Valbona Ismaili wird wieder für uns spielen!

Die frohe Kunde wurde heute in den Räumen von Valbona Ismaili's Arbeitgeber Grote Industries Europe GmbH im Rahmen einer Pressekonferenz öffentlich kommuniziert 👍

Weiter Informationen folgen, aber eins schon mal vorweg: wir ...sind Grote Industries sehr dankbar, dass dieser Schritt unterstützt wird!

Bildbeschriftung von links: Klaus Vetterl (Geschäftsführer/Managing Director · Grote Industries Europe GmbH), Valbona Ismaili, Günter Rauchecker (Head of Human Resources Grote Industries Europe GmbH), Trainer Łukasz Przybylak, Co-Trainer Bernhard Prem und Ingrid Senft, NawaRo-Geschäftsführung.

Die Trainingswoche ist rum 💪🏻 🧡🖤

Wir haben ordentlich rangeklotzt, aber hey, Volleyballspieler werden schließlich im Sommer gemacht 😎 🤝

Trainer Bernhard Prem weilt auf A-Trainer-Lehrgang, deshalb haben wir Michael Adlhoch - aus dem Jugendtrainer-Team - ...hochgezogen 👍🏼 #goodjoob JUNGE!

#jungtalentierterstklassig #nawarostraubing #ftsvstraubing #volleyball #volleyballbundesliga #sportstadtstraubing #miasanvolleyball #sport1extra #straubing #niederbayern

Leistungstest im FRITZ in Straubing - Fitness, Physio, Gesundheit und Training mit unserem Athletiktrainer Andreas Wallner 🧡🖤

#jungtalentierterstklassig #nawarostraubing #ftsvstraubing #volleyball #volleyballbundesliga #sportstadtstraubing #miasanvolleyball #sport1extra #straubing ...#niederbayern

Physio-Check im Reha Zentrum Straubing 🧡🖤

Martina, Susi und Steffi prüfen das komplette Team auf „Herz und Nieren“ 👍🏼

Wenn das kein #beachcamp ist , bei den Temperaturen 😅 ☀️

Profis und Kids bilden eine Einheit, haben Spaß und sind mit Feuereifer bei der Sache 👌🏻

#jungtalentierterstklassig #nawarostraubing #ftsvstraubing #volleyball #volleyballbundesliga #sportstadtstraubing ...#miasanvolleyball #sport1extra #straubing #niederbayern

12.05.2020  | 

Per Videocall zum A-Schein

Am Ende lässt sich konstatieren, dass alles erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Für die Master-Arbeit wurde der junge Coach mit der Note 1,0 belohnt. Die Trainer-Ausbildung konnte er trotz Corona erfolgreich abschließen. „Eigentlich ist die letzte Prüfung eine mündliche Prüfung ähnlich einer Lehrprobe bei der Lehrerausbildung“, erklärt d’Andrea, der auch in der kommenden Saison bei NawaRo und am Nachwuchsstützpunkt tätig sein wird. Da eine klassische mündliche Prüfung nicht möglich war, bot der Deutsche Volleyball-Verband den Kandidaten eine Zoom-Videokonferenz als Prüfungsabschluss an. Eine ganz spezielle Situation für die Prüflinge. „Das war schon komisch im gewohnten heimischen Umfeld eine stressige Prüfungssituation zu erleben. Aber das hat super funktioniert und es war eine coole Sache vom DVV, dass sie uns so entgegengekommen sind. So konnten wir die Prüfung abschließen“, freut sich Marc d’Andrea, der sich jetzt Inhaber einer A-Trainer-Lizenz im Volleyball nennen darf.

Es ist der perfekte Abschluss eines Spieljahres, in dem der aus Neudrossenfeld nach Straubing gekommene Coach viel gelernt hat. „Es war spannend den Unterschied zwischen einem kleinen Verein, bei dem der Trainer noch fast alles allein macht und einem professionellen Club kennen zu lernen. Interessant war auch zu sehen, wie die Kaderplanung abläuft. Welche Kontakte da genutzt werden. Das ist eine tolle Erfahrung für mich“, erklärt der sympathische Coach.

Auch in die Trainingsplanung des Volleyball Leistungsstützpunkt Straubing ist d’Andrea weiter voll eingebunden. Hier stellen sich für die Coaches und die Spielerinnen ganz andere Herausforderungen so ganz ohne Beachplatz und Halle als Trainingsort. „Die Mädels halten sich mit diversen Challenges fit, die es aktuell im Internet gibt“, erklärt der Coach der U20 und U18 des FTSV. „Das lief alles ziemlich in Eigenregie. Aber jetzt ist absehbar, dass wir wohl bald wieder trainieren dürfen. Wir bereiten alles vor, dass wir bereit sind, wenn wir das Training wiederaufnehmen dürfen.“

« »