Nawaro News

31.10.2021

NawaRo sichert sich Satzgewinn gegen Stuttgart

Volleyball Bundesligist NawaRo Straubing hat den Tabellenführer Allianz MTV Stuttgart am Samstag gereizt. Den Niederbayern gelang es als erstem Team der Saison den Schwaben einen Satz abzunehmen bei der 1:3 Niederlage (26:24, 14:25, 18:25, 15:25). Im ersten Satz fühlte sich so mancher an das Spiel im Januar zurückerinnert. NawaRo spielte gegen den großen Favoriten mutig auf. Den Grundstein dafür legten präzise platzierte Aufschläge. Danach konnten Block und Feldabwehr ein ums andere Mal die Stuttgarter Angriffe entschärfen. So marschierte NawaRo mit einer Führung von mindestens zwei Punkten durch den Satz. Am Ende kam der Favorit noch einmal heran und hatte seinerseits Satzball. Dieser wurde von NawaRo abgewehrt und wenig später gelang Samantha Cash der Block des Tages, als sie alleine einen Rückraumangriff, von der erneut entfesselt aufspielenden Krystal Rivers (erzielte 24 Punkte) blockte zum 26:24 Satzgewinn. Im zweiten Satz spielte NawaRo weiter mit großem Kämpferherz, doch die Schwaben erhöhten nun den Druck im Aufschlag. Zudem spielten sie ihr eigenes Side-Out souverän, so dass NawaRo schnell deutlich in Rückstand gerieten und den Satz am Ende verdient verloren (14:25). In den weiteren beiden Durchgängen spielte NawaRo weiterhin mit viel Herz, hatte aber gegen abgezockte Stuttgarterinnen nur phasenweise eine Chance. Die Schwaben hatten die […]

weiterlesen
28.10.2021

Top-Favorit Stuttgart zu Gast in Straubing

Mehr Außenseiter geht fast nicht aus Sicht von Volleyball Bundesligist NawaRo Straubing. Am Samstagabend, 19.30 Uhr gastiert der absolute Titelfavorit in der turmair Volleyballarena. Allianz MTV Stuttgart spielt bislang eine perfekte Saison. Nach vier Spielen stehen die Schwaben mit 12 Punkten an der Tabellenspitze und haben bis dato keinen Satz abgegeben. Das ist umso bemerkenswerter, da ihre Top-Angreiferin Krystal Rivers gerade einmal ein Spiel absolvieren konnte. Doch das Team von Coach Tore Aleksandersen verfügt über eine Vielzahl an „Waffen“ im Angriff. Zuvorderst genannt sind hier die Außenangreiferinnen Simone Lee – die wieder zurück in Stuttgart ist – Hester Jaspers oder aber Mittelblockerin Mira Todorova, die sich derzeit in bestechender Form befindet. Die Annahme und Abwehr stabilisieren Libera Roosa Koskelo und die spanische Außenangreiferin Maria Segura Palleres. Kurzum, die Stuttgarterinnen verfügen über ein sehr ausgeglichenes Team, dass NawaRo alles abverlangen wird. Einzig im ersten Saisonspiel gegen Erfurt gerieten die Schwaben in die Gefahr einen Satz abzugeben. „Es ist klar, wer der Favorit in diesem Spiel ist“, weiß auch NawaRo-Chefcoach Bart-Jan van der Mark. „Es wird ein interessantes Spiel und wie heißt es so schön. Sag niemals nie. Im vergangenen Jahr die Ausgangslage ähnlich und am Ende haben wir sie überraschen können.“ […]

weiterlesen
27.10.2021

Freikartenaktion für die Volleyball-AG des Anton-Bruckner-Gymnasiums

Zum Heimspiel der Bundesligamannschaft am Samstag gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer, den Allianz MTV Stuttgart, lädt NawaRo die Schülerinnen und Schüler der Volleyball-AG des Anton-Bruckner-Gymnasiums und ihre Lehrerin ein. Im Rahmen des wöchentlichen Trainings der AG am Dienstag überreichte NawaRo-Geschäftsführerin Ingrid Senft den Schülerinnen und Schülern ihre Freikarten. Die Kinder erhalten zum Spiel freien Eintritt. Eltern und Geschwister, die am Samstag mit in die Turmair-Volleyball-Arena kommen möchten, können sich im Online-Vorverkauf oder direkt an der Abendkasse noch ein Ticket kaufen. Bereits seit einigen Jahren organisiert das ABG gemeinsam mit dem NawaRo-Stammverein FTSV Straubing ein Wahlfach „Volleyball“. Unter der Anleitung von NawaRo-Co-Trainer Bernhard Prem, der Unterstützung von Bundesligaspielern Elisabeth Kettenbach trainieren die Mädchen und Jungen der 5. und 6. Jahrgangsstufe immer dienstags eineinhalb Stunden in der Halle. Zum Schuljahr 2021/22 war der Zulauf für die AG, die im Ganztagesprogramm integriert ist, besonders hoch. So sind es aktuell über 40 Kinder, die sich von der Faszination „Volleyball“ begeistern lassen.

weiterlesen
24.10.2021

Achtelfinalgegner im DVV-Pokal steht fest

Am Sonntag wurde der Achtelfinalgegner von NawaRo Straubing im DVV-Pokal ermittelt. In Konstanz trafen der Verbandsligist USC Konstanz II und der VC Wiesbaden II aufeinander. Dabei ließ der Favorit und Tabellenzweite der 2. Volleyball Bundesliga Süd VC Wiesbaden II keinen Zweifel aufkommen, wer ins Halbfinale einziehen würde. Die Hessen dominierten die Partie nach Belieben und gewannen ungefährdet mit 3:0 Sätzen (25:7, 25:10, 25:11). Somit geht es für NawaRo am Samstag, 6.11. nach Wiesbaden in die Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit. Um 14.30 Uhr messen sich die Mädels von Headcoach Bart-Jan van der Mark mit dem VC Wiesbaden II. Um 19 Uhr folgt an gleicher Stelle ein weiteres DVV-Pokal-Achtelfinale. In diesem treffen der VC Wiesbaden und der SSC Palmberg Schwerin aufeinander.

weiterlesen
23.10.2021

Straubing in Suhl nicht konstant genug

NawaRo Straubing hat sein Auswärtsspiel in der 1. Volleyball Bundesliga der Frauen am Samstagabend beim VfB Suhl LOTTO Thüringen mit 0:3 (19:25, 18:25, 19:25) verloren. Dabei setzte sich am Ende das Team durch, welches konstanter seine Topleistung abrufen konnte. Im ersten Satz war es zu Beginn ausgeglichen. Dann konnte sich Suhl angeführt von Top-Angreiferin Danielle Harbin erstmals absetzen (6:11). Diesen Rückstand konnte NawaRo noch einmal aufholen (12:13), um nach einer Auszeit von Suhl den Satz aus der Hand zu geben. Am Ende ging der Durchgang klar mit 19:25 an die Gastgeberinnen. Den Start des zweiten Satzes verschliefen die Mädels von NawaRo. So liefen sie schnell einem Rückstand hinterher (1:5). Danach arbeiteten sich die Niederbayern bis zur Satzmitte wieder heran (13:14). Dann brach erneut eine Auszeit von Suhl die Straubinger Aufholjagd. Nach der kurzen Pause war Suhl wieder konzentrierter und NawaRos Annahme wackelte zusehends. So setzten sich die Thüringerinnen wieder ab und sicherten sich auch Satz zwei (18:25). In den dritten Durchgang startete NawaRo besser und lag kurzzeitig in Führung (2:0). Dann übernahm Suhl wieder das Kommando, da die Straubingerinnen es weiter nicht schafften den Aufschlagdruck konstant hoch zu halten (8:12). Da NawaRos Annahme in der Folge immer wieder wackelte konnte […]

weiterlesen
21.10.2021

Volles Risiko im Aufschlag soll Erfolg bringen

Das zweite Auswärtsspiel der Saison führt NawaRo Straubing in der 1. Volleyball Bundesliga der Frauen in die Suhler Wolfsgrube. Dort wartet eine sehr angriffsstarke Mannschaft auf die Niederbayern. Der VfB Suhl LOTTO Thüringen verfügt über eine Vielzahl an Angriffsoptionen. „Vor allem ihre Diagonalspielerin Danielle Harbin ist eine echte Kanone in der Liga“, erklärt NawaRo-Chefcoach Bart-Jan van der Mark. „Sie haben viel Power im Angriff und viele Lösungen. Zudem haben sie vor allem in der Mitte eine große Mannschaft.“ Für NawaRo wird es darum gehen den Angriffsmotor der Gastgeberinnen nicht zum Laufen kommen zu lassen. Ein Mittel dafür sind gute Aufschläge. „Das wird der Schlüssel für uns sein. Wenn wir hier viel Druck machen, geben wir unserer Block- und Feldabwehr eine Chance die Angriffe zu entschärfen“, ist sich der Niederländer sicher. Dementsprechend fordert er volles Risiko von seinen Damen an der Aufschlaglinie. „Für uns ist es wichtig, dass wir an die gute Leistung vom vergangenen Wochenende anknüpfen.“ Dafür vertraut van der Mark voraussichtlich auf eine ähnliche Start-6 wie zuletzt gegen Neuwied. Mit den Trainingsleistungen unter der Woche war van der Mark zufrieden. „Die Mädels haben gut trainiert. Wir sind sehr gut vorbereitet auf Suhl und haben uns den einen oder anderen […]

weiterlesen
14.10.2021

Fokus auf den eigenen Plan der Schlüssel zum Erfolg

Am Samstagabend, 19.30 Uhr steht das zweite Saisonspiel für Volleyball Bundesligist NawaRo Straubing an. Die Niederbayern empfangen den Aufsteiger VC Neuwied. Nach den Niederlagen zum Auftakt gilt der Fokus jetzt komplett dem Plan für das Spiel. „Wir wussten, dass wir das Risiko haben mit zwei Niederlagen zu starten“, so NawaRo Coach Bart-Jan van der Mark. „Es braucht Zeit, bis ein neuformiertes Team auch im Wettkampf volles Vertrauen zueinander hat. Das kann man nur im Wettkampf erlangen. In Potsdam haben wir hier einen guten Schritt nach vorne gemacht und ich denke wir sind jetzt bereit unser erstes Spiel zu gewinnen“, so der Coach. Wichtig dabei ist für den Niederländer nicht der Fokus auf das Ergebnis am Ende. „Wir müssen uns während des Spiels auf die richtigen Sachen konzentrieren“, fordert er. „Gegen Münster haben sich die Mädels zu sehr auf das angestrebte Ergebnis konzentriert. Das kann hemmen.“ Gegen Neuwied kann van der Mark wieder auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. „Alle sind fit und heiß darauf sich den Fans zu Hause zu präsentieren.“ Auch Elisabeth Kettenbach rückt wieder näher ans Team. Nachdem sie weiterhin von den Ärzten Sportverbot hat, wird sie bei NawaRo in der nächsten Zeit Teammanagement-Aufgaben übernehmen. „Es ist gut, dass […]

weiterlesen
11.10.2021

NawaRo stellt um auf 3G PLUS – Abendkasse kehrt zurück

Volleyball Bundesligist NawaRo Straubing hat sein Hygienekonzept den neuen gesetzlichen Vorgaben angepasst. Ab dem Heimspiel am Samstag gegen den VC Neuwied (19.30 Uhr) gilt in der Arena die neue Regelung 3G PLUS. Zudem wurde beschlossen wieder ein Kartenkontingent an der Abendkasse zur Verfügung zu stellen. Zutritt haben fortan zu den Heimspielen von NawaRo Geimpfte, Genesene und alle mit einem negativen PCR-Test. Kinder bis 12 Jahren und Schüler erhalten ebenso Zutritt. „Wir haben uns zum Wechsel von 3G auf 3G PLUS entschieden, da wir beim vergangenen Spiel festgestellt haben, dass bereits über 90% unserer Fans geimpft waren oder über einen Genesenen-Nachweis verfügten und sich das freiwillige 3G PLUS in der turmair Volleyballarena wünschen“, erklärte NawaRo-Managerin Ingrid Senft. Mit dem Wechsel zu 3G PLUS entfällt die Pflicht zum Tragen einer Maske. Mit dem Heimspiel gegen Neuwied am kommenden Samstag wird es bei NawaRo auch wieder eine Abendkasse geben. „Wir werden ein Kontingent an der Abendkasse verkaufen“, verspricht Senft auch denen Zutritt, die das Online-Ticketing davon abgehalten haben zum Heimspiel von NawaRo zu gehen. „Wir freuen uns darauf, dass die Stimmung in der Arena sich immer mehr der angleicht, die wir vor der Pandemie genießen durften. Wir freuen uns riesig, dass wir jetzt […]

weiterlesen
11.10.2021

NawaRo zeigte sich in Potsdam deutlich verbessert

Volleyball Bundesligist NawaRo Straubing hat am Samstagabend sein Auswärtsspiel beim letztjährigen Halbfinalisten SC Potsdam mit 0:3 verloren (14:25, 23:25, 22:25), zeigte sich dabei aber deutlich verbessert. NawaRo ging mit einer Veränderung in die Partie in Potsdam. Kapitän Sina Fuchs kehrte wieder zurück in die Startformation. Lina-Marie Lieb musste dafür weichen. Das fruchtete zunächst. NawaRo konnte gegen Favoriten die Partie offen gestalten und lag nur wegen drei Eigenfehlern zur ersten technischen Auszeit zurück (5:8). Dieser Rückstand wuchs zur zweiten technischen Auszeit weiter an, ohne das NawaRo schlecht gespielt hätte. Jedoch spielte der letztjährige Halbfinalist Potsdam cleverer und nutzte konsequent seine Chancen (11:16). Nach der zweiten technischen Auszeit kam Potsdams Lauren Page zum Aufschlag. Sie stellte mit einer starken Aufschlagsserie die Kräfteverhältnisse her und NawaRo musste letztlich den Satz deutlich mit 14:25 abgeben. Im zweiten Satz präsentierte sich NawaRo von Beginn an deutlich verbessert. Schnell spielten Julia Brown und Co sich einen Vorsprung heraus (8:4). Auch in der Folge spielte NawaRo konzentriert in Annahme und Abwehr. Auch die Aufschläge fanden regelmäßig ihr Ziel und im Angriff wurden die Chancen konsequent genutzt, so dass der Vorsprung weiter ausgebaut werden konnte (16:10). Nach der zweiten technischen Auszeit kam Potsdam wieder heran und ging seinerseits […]

weiterlesen
08.10.2021

NawaRo zeigte sich in Potsdam deutlich verbessert

Volleyball Bundesligist NawaRo Straubing hat am Samstagabend sein Auswärtsspiel beim letztjährigen Halbfinalisten SC Potsdam mit 0:3 verloren (14:25, 23:25, 22:25), zeigte sich dabei aber deutlich verbessert. NawaRo ging mit einer Veränderung in die Partie in Potsdam. Kapitän Sina Fuchs kehrte wieder zurück in die Startformation. Lina-Marie Lieb musste dafür weichen. Das fruchtete zunächst. NawaRo konnte gegen Favoriten die Partie offen gestalten und lag nur wegen drei Eigenfehlern zur ersten technischen Auszeit zurück (5:8). Dieser Rückstand wuchs zur zweiten technischen Auszeit weiter an, ohne das NawaRo schlecht gespielt hätte. Jedoch spielte der letztjährige Halbfinalist Potsdam cleverer und nutzte konsequent seine Chancen (11:16). Nach der zweiten technischen Auszeit kam Potsdams Lauren Page zum Aufschlag. Sie stellte mit einer starken Aufschlagsserie die Kräfteverhältnisse her und NawaRo musste letztlich den Satz deutlich mit 14:25 abgeben. Im zweiten Satz präsentierte sich NawaRo von Beginn an deutlich verbessert. Schnell spielten Julia Brown und Co sich einen Vorsprung heraus (8:4). Auch in der Folge spielte NawaRo konzentriert in Annahme und Abwehr. Auch die Aufschläge fanden regelmäßig ihr Ziel und im Angriff wurden die Chancen konsequent genutzt, so dass der Vorsprung weiter ausgebaut werden konnte (16:10). Nach der zweiten technischen Auszeit kam Potsdam wieder heran und ging seinerseits […]

weiterlesen
07.10.2021

„Wir haben den Ball nicht tot bekommen“

NawaRo unterliegt Münster zum Auftakt – am Freitag erstes Auswärtsspiel in Potsdam NawaRo Straubing hat sein erstes Heimspiel der Saison am Mittwochabend gegen den USC Münster mit 0:3 verloren (19:25, 18:25, 16:25). Hauptgrund dafür war, dass der Angriff von NawaRo noch zu harmlos war. „Wir haben es nicht geschafft die Rallyes zu beenden“, so NawaRo-Coach Bart-Jan van der Mark. „Wenn du eine zweite oder dritte Chance in einer Rallye bekommst, dann musst du den Ball tot machen. Das haben wir am Mittwoch nicht geschafft.“ Dabei war nicht alles schlecht bei NawaRo. Vor allem in Annahme und Abwehr zeigten die Straubingerinnen eine gute Leistung. „Ich denke, wir haben viele Dinge gut gemacht. Nur im Angriff waren wir zu harmlos. Als wir dann mehr Risiko im Angriff gegangen sind, haben wir zu viele Eigenfehler gemacht“, so die Analyse des Coaches. NawaRo produzierte 23 direkte Eigenfehler. Hinzu kamen noch 8 direkte Blocks des USC Münster. „So war schon ein Satz nur mit Eigenfehlern und Blocks weg. Das ist viel zu viel.“ Trotz der Niederlage blickt van der Mark positiv auf die nächsten Spiele. „Es war das erste Spiel, einige waren noch nervös. Jetzt geht es gegen Potsdam. Dort können wir freier aufspielen. Die […]

weiterlesen
07.10.2021

NawaRo von Münster auf falschem Fuß erwischt

Volleyball Bundesligist NawaRo Straubing ist mit einer Niederlage in die Saison gestartet. Dabei spielte beim Gegner Münster mit Iris Scholten eine ehemalige NawaRo-Spielerin eine entscheidende Rolle. Münsters Diagonalspielerin steuerte 16 Punkte zum klaren Erfolg für die Gäste bei. NawaRo seinerseits startet in den ersten Satz gut und lag zur Satzmitte in Führung (13:10). Doch dann brach die Annahme von NawaRo ein und Münster drehte den Spielstand zu seinen Gunsten. Am Ende stand mit 19:25 ein klarer Satzverlust aus Straubinger Sicht. In den weiteren Sätzen spielte Münster auf konstantem Level. Die Straubingerinnen um Libera Amber de Tant und Außenangreiferin Julia Brown kämpften zwar tapfer um jeden Punkt. Das Momentum sollte aber in diesem Spiel nicht mehr auf die Straubinger Seite wechseln. Fast jede lange Rallye ging letztlich an clever spielende Damen aus dem Münsterland. Der USC sicherte sich auch die weiteren Sätze mit 18:25 und 16:25. Lange Zeit die Wunden zu lecken hat NawaRo nicht. Bereits am Freitag steht das erste Auswärtsspiel der Saison an. Dann sind die Straubingerinnen zu Gast beim SC Potsdam (20 Uhr), der sein Auftaktmatch beim SSC Palmberg Schwerin mit 3:2 gewinnen konnte. Die Partie wird live auf sport1 im Free-TV übertragen.

weiterlesen