Nawaro News

31.03.2022

Spaß am Volleyball zurück nach Straubing bringen

Straubing geht mit zwei Coaches auf Augenhöhe in die neue Saison Volleyball Bundesligist NawaRo Straubing geht künftig mit einem Trainerteam an den Start, bei dem Trainer und Co-Trainer auf Augenhöhe agieren werden. Zum bisherigen Co-Trainer gesellt sich mit dem 34-jährigen Polen Lukasz Przybylak ein innovativer und bereits erfahrener Trainer. Przybylak verfügt bereits über 10 Jahre Erfahrung als Trainer. Dabei agierte er sowohl als Headcoach und Co-Trainer in der ersten polnischen Liga. Zuletzt war der 34-jährige vier Jahre bei den Roten Raben Vilsbiburg im Trainerteam. „Ich bin 2018 mit meiner Frau nach Deutschland gekommen“. Seine Frau spielte viele Jahre bei den Raben in der Bundesliga. Jetzt zieht die junge Familie mit einem Kind weiter nach Straubing. „Ich finde das Konzept mit zwei Trainern auf Augenhöhe sehr gut und freue mich auf die Zusammenarbeit mit Berni“, so Przybylak. „Ich verstehe Volleyball als Teamarbeit. Allein geht das nicht. Gemeinsam können wir das Beste herausholen“, erklärt der neue Headcoach. „Dabei ist klar, dass es nicht die eine richtige Meinung gibt. Vielmehr werden wir gemeinsam einen Plan aufstellen und dann mit einer Stimme auftreten. Das macht uns noch stärker und wir werden damit viel positive Stimmung im Team schaffen können“, ist sich Przybylak sicher. Viel […]

weiterlesen
26.03.2022

NawaRo unterliegt zum Abschluss

Straubings Volleyballerinnen mit zu vielen Eigenfehlern in Wiesbaden Das letzte Saisonspiel von NawaRo Straubing in der 1. Volleyball Bundesliga 2021/22 verlief so, wie die meisten in der Saison. NawaRo spielte lange gut mit, machte in den entscheidenden Phasen aber zu viele Fehler. So endete die Partie beim VC Wiesbaden mit 0:3 (18:25, 11:25, 22:25). Der erste Satz war ein Spiegelbild der Saison von NawaRo. Die Niederbayern hielten gegen den Tabellensiebten über weite Strecken gut mit (17:18). Jedoch unterliefen den Straubingerinnen in der entscheidenden Phase des Satzes zu viele leichte Fehler, so dass am Ende der VC Wiesbaden den Durchgang klar mit 18:25 für sich entscheiden konnte. Zweiter Satz zum Vergessen Der zweite Satz war von Beginn bis Ende keine gute Vorstellung der Gäste aus Niederbayern. Zu Beginn hatte NawaRo enorme Probleme in der Annahme. Zahlreiche Annahmefehler sorgten dafür, dass Wiesbaden schnell davonzog. Auch im eigenen Side-Out hatte Straubing Probleme. Hier dauerte es bis zum 8:17, ehe Julia Brown den ersten perfekten Side-Out gespielt hatte. Doch auch in der Folge wollte in diesem Satz nicht mehr funktionieren auf Straubinger Seite. Bezeichnenderweise beendete eine Netzberührung von NawaRo den Durchgang (11:25). Starker dritter Satz Im dritten Satz war NawaRo wieder besser aufgestellt. Von […]

weiterlesen
24.03.2022

Zum Abschluss geht’s zum Ex-Coach für NawaRo

Vor einem Jahr konnte NawaRo Straubing mit seinem Coach NawaRo Straubing die Playoffs angehen. In dieser Saison geht es für den jetzt Ex-Coach Benedikt Frank erneut in die Playoffs. Diesmal aber mit dem VC Wiesbaden. Bei diesem ist NawaRo zum Abschluss zu Gast. „Ich denke Wiesbaden hat sich zu Recht früh einen Platz in den Playoffs gesichert“, zollt Straubings Coach Bart-Jan van der Mark dem neuen Team seines ehemaligen Chefs Respekt. Er glaubt, dass die Reise für den VCW noch nicht zu Ende ist. „In dieser Saison wird das wegen Corona sehr interessant. Zur Qualität der Mannschaften kommt in dieser Saison viel Glück dazu“, so van der Mark. „Letztlich wird ähnlich wie im Pokal die Tagesform der Teams noch entscheidender sein, als in den Vorjahren.“ Straubings Coach kann beim Spiel in Wiesbaden voraussichtlich in Bestbesetzung antreten. „Wir hoffen, dass sich Anna Mebus am Freitag freitesten und dabei sein kann. Sie hat dann zwar kein Training absolviert, aber wir könnten dann endlich das erste Spiel mit allen 13 Spielerinnen des Kaders absolvieren. Das wäre schön zum Abschluss.“ In dem Fall würde Youngster Antonia Herpich als zweite Libera ins Spiel gehen und sich die Aufgabe mit Amber de Tant teilen. Eine Prognose […]

weiterlesen
22.03.2022

Turmair Schüler in turmair Volleyballarena

In der vergangenen Woche durften sich die Schülerinnen und Schüler des turmair Gymnasiums in Straubing wie echte Volleyball-Profis fühlen. Bei den Volleyball-Projekttagen hatten sie die Möglichkeit auf dem Volleyballfeld in der turmair Volleyballarena zu trainieren. Es war ein besonderes Erlebnis für die Jungs und Mädels des turmair. Unter der Anleitung von NawaRo-Coach Bernhard Prem machten sie erste Schritte im Volleyball oder aber verfeinerten wie die Schüler der Kollegstufe ihre Volleyball-Techniken. Nach den beiden Tagen zeigte sich Coach Prem hoch zufrieden: „Unser Ziel war es, den Spaß und die Spielfreude die wir Volleyballer an unserem Sport haben, an die Jungs und Mädels im Turmair Gymnasium weiterzugeben. Das ist uns denke ich sehr gut gelungen und als Bonus konnten noch die einen oder anderen Tipps zur Volleyballtechnik weitergegeben werden“, freute sich der Coach. Auch bei den Sportlehrern des turmair um Birgit Volland kam das Projekt sehr gut an: „Es ist super, wenn die Schülerinnen und Schüler Input von einem externen Experten einer Sportart bekommen. Das gibt zusätzliche Motivation“, so Volland. Das könnte man auch am Freitag nach der sechsten Stunde sehen, als sechs Schüler gar nicht genug bekommen konnten und kurzerhand eine halbe Stunde Volleyball dranhängten. Highlight der Projekttage waren für die […]

weiterlesen
21.03.2022

Ehrung für NawaRo-Talents Emilia Jordan und Antonia Herpich

Hauptamtlicher Nachwuchstrainer Volleyball soll kommen – Appell für Ballsporthalle Mit einem Dreivierteljahr Verspätung bekamen die NawaRo-Talents Emilia Jordan und Antonia Herpich vor der gut gefüllten turmair Volleyballarena die verdiente Ehrung für den Gewinn der Deutschen Beachvolleyball Meisterschaft U17 im Juli des vergangenen Jahres. Als Ehrengäste waren extra der 2. Bürgermeister der Stadt Straubing Dr. Albert Solleder, die stellvertretende Landrätin Rosi Deser, der Bundestagsabgeordnete Alois Rainer, BVV-Vizepräsident Rupert Hafner und Jennifer Friedrich-Haßauer, die 2. Vorsitzende des Stammvereins FTSV Straubing in die turmair Volleyballarena gekommen. Sie alle zollten dem beiden Youngstern, die mittlerweile fest zum Kader von NawaRo gehören Respekt für ihre Leistungen. Bürgermeister Solleder meinte: „Wenn ich 40 Jahre jünger wäre, würde ich sofort einen Fanclub gründen“ und Landrätin Deser erklärte, wie stolz sie sei, dass mit Antonia Herpich auch eine Landkreisbürgerin Deutsche Meisterin im Beachvolleyball geworden ist. Der Bundestagsabgeordnete Rainer zog den Hut vor den beiden und dankte auch allen Begleitern der beiden Talente: „Im Sport geht es auf und ab, da braucht man gute Berater an der Seite. Ich wünsche euch beiden alles erdenklich Gute und viel Erfolg. Macht weiter bei eurem unglaublich tollen Sport.“ Wir brauchen eine Ballsporthalle Das war auch das Signal für den BVV-Vizepräsidenten Rupert Hafner. […]

weiterlesen
20.03.2022

Saisonabschluss in gut gefüllter turmair Volleyballarena

Niederlage zum Abschluss gegen Rekordmeister Schwerin Am Samstagabend stand für NawaRo Straubing das letzte Heimspiel der Saison in der 1. Volleyball Bundesliga an. Vor über 600 Fans ging es gegen den deutschen Rekordmeister SSC Palmberg Schwerin. Dieser war nicht gewillt einen Punkt liegen zu lassen (0:3; 20:25, 20:25, 11:25). Die Gäste dem Nordosten Deutschlands agierten von Beginn an hochkonzentriert und setzten sich schnell ab (8:2). „Wir haben die Spiele von Straubing analysiert und wollten es unbedingt vermeiden den ersten Satz hier liegen zu lassen“, erklärte Schwerins Coach Felix Koslowski nach dem Spiel. NawaRo seinerseits zeigte eine starke kämpferische Leistung und konnte den Satz zwischenzeitlich wieder offen gestalten (16:16). Doch letztlich waren athletisch stärkeren Gäste am Ende zu stark, als dass es noch einmal hätte spannend werden können. Vor allem Stephanie Samedy und Indy Baijens stellten das junge Straubinger Team ein ums andere Mal vor unlösbare Aufgaben (20:25). Zu viele Chancen nicht genutzt Im zweiten Durchgang konnte der Tabellenvorletzte aus Niederbayern gegen den Dritten Schwerin die Partie zunächst offen gestalten. Mit zunehmender Spieldauer führte die größere individuelle Klasse auf Seiten des Rekordmeisters wieder zu klaren Verhältnissen. Auch der zweite Satz ging mit 20:25 an die Gäste. „Wie so oft in dieser […]

weiterlesen
17.03.2022

„Wir wollen ein tolles Spiel für die Fans abliefern“

Am Samstag steht das letzte Heimspiel der Saison 2022/23 für NawaRo Straubing in der 1. Volleyball Bundesliga der Frauen an. Zu Gast ist um 19 Uhr der SSC Palmberg Schwerin. Die Spielerinnen von NawaRo haben sich für das Match einiges vorgenommen. „Wir wollen für unsere Fans noch einmal das Beste geben“, erklärt Top-Scorerin Julia Brown. „Es macht so viel Spaß vor unseren Fans zu spielen. Ich hoffe darauf, dass möglichst viele am Samstag in die Halle kommen und wir gemeinsam einen tollen Saisonabschluss feiern können.“ Schwerin gut in Form Als letzter Gegner von NawaRo ist der SSC Palmberg Schwerin zu Gast. Der deutsche Rekordmeister befindet sich bereits in Niederbayern. Das Team von Trainer Felix Koslowski gewann am Mittwochabend in Vilsbiburg mit 3:2 und ist damit auf Kurs in Richtung Playoff-Heimrecht im Viertelfinale. Beste Scorerinnen bei den Gästen von NawaRo waren in Vilsbiburg Außenangreiferin Lindsey Ruddins (20 Punkte) und Mittelblockerin Indy Baijens (17 Punkte). Auf sie gilt es besonders zu achten. NawaRo selbst zeigte sich zuletzt zu Hause stark verbessert. Nach dem Erfolg gegen Aachen (3:2) folgte am vergangenen Mittwoch ein mitreißendes Match gegen den Deutschen Meister Dresden (1:3), bei dem NawaRo auch die Chance auf einen oder mehr Punkte hatte. […]

weiterlesen
17.03.2022

NawaRo Straubing und Headcoach van der Mark beenden Zusammenarbeit zum Saisonende

Volleyball Bundesligist NawaRo Straubing und Headcoach Bart-Jan van der Mark gehen nach der Saison 2021/22 getrennte Wege. Darauf haben sich Verein und Trainer geeinigt. „Die Vorstellungen bei der organisatorischen und sportlichen Ausrichtung für die Zukunft liegen zu weit auseinander“, erklärt der scheidende Headcoach. „Nach dieser sehr durchwachsenen Saison brauchen wir einen neuen Impuls“, ergänzt Managerin Ingrid Senft. Für van der Mark endet sein Engagement in der Gäubodenstadt nach zwei Spielzeiten: „Es waren zwei tolle Jahre. Vergangenes Jahr hat das Arbeiten mit Bene viel Spaß gemacht und in diesem Jahr mit neuem Co-Trainer haben wir uns auch schnell gefunden und das bestmögliche gegeben um die Challenges, wie etwa Corona zu meistern“, so der scheidende Coach. „Ich möchte dem Club danken, dass er mir das Vertrauen gegeben hat als Headcoach in der 1. Volleyball Bundesliga arbeiten zu können. Danken möchte ich auch allen Fans, Spielern, dem Staff, den Helfern und meiner Familie für die Unterstützung in meiner Zeit hier in Straubing.“ Managerin Ingrid Senft bedankt sich bei dem Niederländer für sein Engagement in den vergangenen beiden Jahren. „Bart hat vielen neuen Input in den Verein gebracht. Dafür möchte ich mich bei ihm bedanken. Ich wünsche ihm und seiner Familie alles Gute.“ Wie […]

weiterlesen
16.03.2022

NawaRo luchst Meister Dresden einen Satz ab

In der turmair Volleyballarena roch es am Mittwochabend kurzzeitig nach einer Sensation. NawaRo Straubing hatte den ersten Satz gegen Meister Dresden gewonnen und war auch im zweiten Satz drauf und dran den Durchgang zu gewinnen. Doch der Meister kam zurück und sicherte sich das Spiel verdient mit 1:3 (25:15, 22:25, 19:25, 19:25). Doch der Reihe nach. Der Dresdner SC startete in Straubing gewissermaßen sein Comeback nach langer Corona-Zwangspause. Das nutzte NawaRo zu Beginn des Spiels clever aus. Mit harten Aufschlägen setzten sie die Annahme der Sachsen unter Druck und nutzten ihrerseits die Chancen, die sich boten konsequent aus. Angeführt von Julia Brown und Puck Hoogers marschierte Straubing dem deutschen Meister davon und ein Ass von Zuspielerin Emilia Jordan beendete den Satz zu Gunsten des Außenseiters (25:15). Ein paar Fehler zu viel Der zweite Satz war lange hart umkämpft. Dresden kam jetzt immer besser ins Spiel, aber bis zur Satzmitte konnte das junge Straubinger Team den Satz offenhalten. Doch zum Satzende hin setzten sich der Favorit entscheidend ab. Beim Stand von 22:24 aus Straubinger Sicht hatten die Gäste Satzball. Einen konnten die Niederbayern noch abwehren. Doch beim zweiten Satzball brachte Dresden die Annahme perfekt zum Netz und dort ging es dann […]

weiterlesen
15.03.2022

„Werden um jede Chance kämpfen“

Mittwoch Heimspiel gegen den Deutschen Meister Dresden Am Mittwoch, 18 Uhr steht für NawaRo Straubing das vorletzte Heimspiel der Saison an. Im Spiel gegen den amtierenden Deutschen Meister Dresdner SC setzt Straubings Coach vor allem auf die Abwehrstärke seines Teams. „Wir wissen, dass wir nicht die Power haben, um immer unsere erste Chance zu nutzen“, so Chefcoach Bart-Jan van der Mark. „Deshalb muss es unser Ziel sein uns mit einer ähnlich starken Abwehrleistung wie im Derby am Freitag zweite und dritte Chancen in den Rallyes zu erkämpfen und diese dann zu nutzen. Wenn uns das gelingt, dann wird das gegen Dresden ein interessantes Spiel“, ist sich der Coach sicher. Wie gut Straubings Abwehr agiert, das konnte man auch in den Highlight-Videos des Derbys sehen. Letztlich fehlte am Ende die nötige Cleverness und das nötige Glück, um sich dafür vorne am Netz zu belohnen. Hier kann am Mittwoch wieder Kapitän Sina Fuchs helfen. Sie kehrt nach ihrer Corona-Infektion zurück in den Kader. „Das tut uns sicher gut. Aktuell brauchen wir Erfahrung und Breite im Kader, bei der Vielzahl an Spielen in kurzer Zeit“, so van der Mark. Corona ist auch ein Stichwort, dass auf den Dresdner SC zutrifft. Den DSC hatte […]

weiterlesen
11.03.2022

Derbyniederlage gegen Vilsbiburg

NawaRo unterliegt den Raben mit 0:2 (22:25, 13:25, 16:25) NawaRo Straubing hat das Niederbayern-Derby bei den Roten Raben Vilsbiburg am Freitagabend mit 0:3 verloren. Der erste Satz des Derbys in der Ballsporthalle bot den Fans vor Ort und an den Bildschirmen ein packendes Duell in dem auf Seiten der Gastgeberinnen Alexis Hart zur Hochform auflief. NawaRo seinerseits hielt mit starken Abwehraktionen dagegen und nutzte lange seine Chancen im Angriff. So ging es im Gleichschritt in Richtung Satzende (22:22). Doch in der Crunch-Time unterliefen NawaRo ein Angriffs- und ein Annahmefehler zu viel, so dass die Raben den ersten Satz mit 22:25 für sich entscheiden konnten. NawaRo hatte seine Chancen früher im Satz liegen gelassen, so dass der Satzgewinn für die Vilstalerinnen in Ordnung ging. „Der Knackpunkt war der Satzverlust nicht für das Spiel“, erklärte NawaRo-Coach Bart-Jan van der Mark nach dem Spiel. „Ärgerlich ist, dass wir über 20 Punkte noch voll dabei waren und uns dann mit drei Eigenfehlern um den verdienten Lohn bringen.“ Im zweiten Satz war zu merken, dass der unglückliche Verlust des ersten Durchgangs beim jungen Straubinger Team Wirkung hinterlassen hat. Zu Beginn funktionierte auf Straubinger Seite wenig und NawaRo geriet schnell ins Hintertreffen (1:5). „In den zweiten […]

weiterlesen
10.03.2022

Organisationstalent gefordert

Freitag Niederbayern-Derby | live bei sport1 Die Saison 2021/22 ist eine echte Herausforderung für die Verantwortlichen des Volleyball Bundesligisten NawaRo Straubing. Vor dem Derby in Vilsbiburg am Freitag, 20 Uhr (live bei sport1) galt es unter anderem neue Trainingsorte zu finden. Seit am Montag bekannt wurde, dass die etatmäßige Trainingshalle an der Jakob-Sandtner-Realschule für die Erstaufnahme von Flüchtlingen aus der Ukraine benötigt wird, glühten die Drähte in der NawaRo Geschäftsstelle. Es galt alternative Trainingsorte zu finden. „Unser Dank gilt hier der Bürgermeisterin von Steinach und dem Bürgermeister von Mitterfels, die uns in Ihren Hallen Trainingszeiten ermöglichen“, bedankt sich NawaRo-Managerin Ingrid Senft bei den umliegenden Gemeinden. Auch die Stadt Straubing ist derzeit aktiv dabei zu helfen, um die Trainingszeiten in den kommenden Wochen zu ermöglichen. „Die Situation ist nicht optimal, aber in der aktuellen Situation müssen wir alle in der Gesellschaft zusammenhelfen“, so Trainer Bart-Jan van der Mark. „Wir freuen uns, dass wir so die Vorbereitung auf das Derby so normal, wie aktuell möglich organisieren können.“ Einsatz des Kapitäns fraglich Vor dem Derby selbst steht noch ein dickes Fragezeichen hinter dem Einsatz von Kapitän Sina Fuchs. „Sina ist aktuell noch in Isolation und kann sich erst am Freitag freitesten“, erklärt van […]

weiterlesen